Hiking trail

Nordhalbener Kapellen-Achter

2:10 h 217 hm 223 hm 6,2 km easy

Nordhalben

Karte wird geladen...

Der Nordhalbener Kapellen-Achter erschließt auf einem 6,2 km langen Themenweg die kirchlichen Bauwerke und zahlreichen Zeugen christlichen Volksglaubens im Nordhalbener Ortsbereich

Der Nordhalbener Kapellen-Achter erschließt auf einem 6,2 km langen Themenweg die kirchlichen Bauwerke und zahlreichen Zeugen christlichen Volksglaubens im Nordhalbener Ortsbereich.

Am Anfang des Kapellen-Achters steht die Katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus. Die älteste urkundliche Erwähnung Nordhalbens als Burg, die im Nordwald (Frankenwald) auf Geheiß des Bamberger Bischofs erbaut wurde, stammt aus dem Jahre 1154. Sicher standen Burgbau und Ortsgründung damit unter christlichen Vorzeichen. Im ältesten Archidiakonatsverzeichnis von 1421 wird erstmals ein Pfarrer in Nordhalben bestätigt. Während und in Folge des 30-jährigen Krieges verfiel die Pfarrkirche zusehends, in einer Amtsbeschreibung aus dem Jahre 1690 wird sie als “baufällig” bezeichnet. 1707 - 1715 wurde die Kirche im barocken Stil an der jetzigen Stelle neu erbaut. Beim “Großen Brand” im Jahre 1856 wurde auch die Kirche, bis auf das Chorgewölbe und die Grundmauern des Turmes, ein Raub der Flammen. 1858 begann die Wiedererrichtung. Mit dem Anbau des Seitenschiffs und der Erweiterung der Sakristei 1928 erhielt die Kirche ihre heutige Form. Weitere Informationen können einem Faltblatt, das im Kirchenraum ausliegt, entnommen werden. Tagsüber ist die Pfarrkirche täglich geöffnet und lädt zum Verweilen, Beschauen und Beten ein. Im Kirchhof befinden sich eine Gedenktafel für Pfarrer Johann Stadter und das Priestergrab von Pfarrer Johann Gumbrecht. Die aus Stein gemeißelte Skulptur “Moses vor dem brennenden Dornbusch” beim Kirchbrünnlein stammt von dem Kronacher Bildhauer Heinrich Schreiber (1999).

Nach Verlassen des Kirchhofes führt der Weg zunächst aufwärts und dann nach links in die Neue Gasse, wo an der Hausnummer 40 (oberhalb des Pfarrhauses) ein Gedenkstein an das Erliegen des Großen Brandes von 1856 erinnert. Über den Fichteraweg, die Lorenz-Stumpf-Straße und den Birkenweg gelangt man zum Muttergotteshäuschen an der Karolinenhöhe, das 1921 mit Spenden des 1867 in Nordhalben geborenen und 1888 nach Chicago ausgewanderten John Haderlein (1921 zum Ehrenbürger von Nordhalben ernannt) errichtet wurde.

Die Holzskulptur der Pieta wird auf das 18. Jahrhundert datiert. An dieser Kapelle findet alljährlich am Abend des Freitags vor Mariä Himmelfahrt (15. August) die Andacht zur “Siedlerkerwa” statt.

Nach kurzer Wegstrecke erreicht man die Wegkapelle an der Alten Marter mit einem Kruzifix aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.

Rechts der Hauptstraße nach Kronach steht unter einer alten Linde die Alte Marter, eine Sandsteinsäule aus dem 17./18. Jahrhundert. Die reliefierte Darstellung der Hl. Katharina an der Stirnseite wurde bei einer Renovierung in neuerer Zeit angebracht. Auf der linken Seite der Hauptstraße nach Kronach führt der Weg zum Fünf-Wunden-Kreuz, das bereits in einer alten Frankenwald-Sage erwähnt wird: Ein Bauer aus einem Nachbardorf hatte eine blinde Tochter. Er gelobte, eine Wallfahrt zur Muttergottes nach Nordhalben zu unternehmen und seinen besten Ochsen für die Nordhalbener Kirche zu spenden, wenn seine Tochter sehend würde. Betend machten sie sich auf den Weg nach Nordhalben. Während der Wallfahrt wurden die Augen des Mädchens lichter; am Fünf-Wunden-Kreuz angekommen erklärte sie voller Freude, sie könne die Pfarrkirche, den Ort und die Marienkapelle klar vor sich sehen. Der Bauer hielt damit den Zweck der Wallfahrt für erfüllt und machte sich, ohne sein Gelübde zu vollenden, mit Kind und Ochsen auf den Heimweg. Auf dem Rückweg verblassten die Augen des Mädchens jedoch zusehends; zu Hause angekommen war es wiederum vollständig blind. Fortan konnten keine Opfer und Gebete eine Besserung erwirken. Die Ursprünge des Fünf-Wunden-Kreuzes sind unbekannt, der 1996 erneuerte Korpus ist eine barocke Schnitzarbeit.

Der Weg führt nun bergab, zunächst an der Nordwaldhalle vorbei, über die Nikolaus-Feulner-Straße, Heinrichsröthlein und Bahnhofstraße zum “Emlichsweg” an der Nordhalbener Sommerleite (Südhang). Unterhalb der Marienkapelle ist der Kreuzungspunkt für den Kapellen-Achter. Er führt zunächst nach rechts und folgt dem FrankenwaldSteigla "Der Kirchgänger" talwärts in den Ortsteil Grund. Wenn Kondition und Wetter es zulassen, sollte man keinesfalls auf diese idyllische Schleife im Grund verzichten. Nach dem Abstieg auf dem “Kapellen-” oder “Vogelsteig” lohnt sich auf der Hauptstraße ein kurzer Abstecher nach rechts zum Geotop am Schlossberg (50 m).

Die Evangelische Jubilate-Kirche wurde 1925 - 1926 durch die evangelischen Christen aus Heinersberg, Grund und Nordhalben errichtet. Sie mussten vorher zum Gottesdienst nach Geroldsgrün pilgern (siehe hierzu auch Wanderweg RT 35 “Kirchsteig”); zeitweilig fanden die Gottesdienste im Speisesaal der Firma Menger (Stoffelsmühle) statt. Die malerische, 1997 renovierte Kirche ist tagsüber geöffnet und lädt zum Verweilen ein. Mit der Rodach wird die ehemalige Grenze zwischen der Markgrafschaft Bayreuth und dem Fürstbistum Bamberg, damit gleichzeitig die evangelisch - katholische Glaubensgrenze, überschritten. Die Dreifaltigkeitskapelle wird 1856 erstmals urkundlich bestätigt; dort fand der erste Gottesdienst nach dem “Großen Brand” statt. 1945 wurde die historische Kapelle durch einen Unfall zerstört, die heutige Kapelle wurde anlässlich der 850-Jahr-Feier Nordhalbens im Jahre 2004 erbaut. Eine Informationstafel an der Kapelle erläutert die Geschichte, den Wiederaufbau und die Inneneinrichtung der Dreifaltigkeitskapelle. Beim Aufstieg nach Nordhalben auf dem “Bahnsteig” passiert man das Friedenskreuz am Schlossberg, errichtet im Jahre 1967 als nachtleuchtendes Mahnmal zur damaligen DDR. Es wurde im Jahre 2009 durch die Gesellschaft “Harmonie” in ehrenamtlicher Arbeit renoviert und mit einer neuen, zeitgemäßen Beleuchtung versehen. An dieser Stelle sollte man einen kurzen Abstecher zum Gipfel des Schlossbergs mit seinem markanten Fliegenpilz unternehmen. Belohnt wird man mit einer herrlichen Aussicht in die Täler der Rodach, des Ziegengrundbächleins, in den Ortsteil Grund, zum Bahnhof Nordhalben, zum Dreiherrenstein und nach Thüringen hinein. Der mühsame Aufstieg vom Grund wird nunmehr abgeschlossen mit einer Rast und gleichzeitiger Besichtigung der Kapelle Mariä Heimsuchung (im Volksmund: “Marienkapelle”). Die Marienkapelle ist wahrscheinlich das älteste Gebäude Nordhalbens. Vermutlich mittelalterlichen Ursprungs, wird sie erstmals erwähnt im Verzeichnis der Gotteshäuser des Hochstifts Bamberg aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Das Patrozinium “Mariä Heimsuchung” (2. Juli) wurde im Jahre 1668 durch einen Ablassbrief bestätigt. Noch heute wird am Sonntag nach dem (bzw. am) 2. Juli die “Kapell-Kerwa” mit einem Gottesdienst an der Marienkapelle gefeiert. Bemerkenswert ist weiterhin, dass die Kapelle nachweislich bereits im Jahre 1690 mit einer Orgel ausgestattet war. Aus dem Jahre 1792 sind die ältesten Bauzeichnungen erhalten. Spätestens seit dem 18. Jahrhundert war die Marienkapelle das Ziel von Wallfahrten aus der näheren Umgebung, die jedoch nach der bairischen Okkupation 1803 verboten wurden. Seit mehr als 150 Jahren ist die Marienkapelle Ausgangspunkt der Nordhalbener Fußwallfahrt nach Marienweiher (ca. 40 km einfache Strecke), die sich von hier aus jeweils am Pfingstsonntag um 2 Uhr nachts auf den Weg macht und am Pfingstmontag gegen 8 Uhr abends wieder empfangen wird. (Anm.: “Gastwallfahrer” jeglicher christlicher Konfession sind hierzu herzlich willkommen!) Der “Große Brand” 1856 zog auch die Marienkapelle in Mitleidenschaft, sie wurde danach mit neugotischer Einrichtung versehen. In den Jahren 2004 bis 2006 erfuhr die Kapelle eine gründliche Innenund Außensanierung. Tagsüber ist sie täglich geöffnet und lädt ein zum Verweilen, Beschauen und Beten.

Über den Kapellenweg, die Amlichstraße und den Ziegengrundweg führt der Weg nun weiter zur Lobensteiner Straße, dort kurz rechts zur Wegkapelle an der Lobensteiner Straße, 1934 massiv erbaut mit Materialresten aus der Siedlung Nord (heute: Titschendorfer Straße); das Kruzifix wird auf das 18. Jahrhundert datiert. Zurück auf der Lobensteiner Straße Richtung Ortsmitte erreicht man auf der linken Straßenseite den Friedhof mit der Kreuzkapelle im Friedhof, erbaut und mit einem Holzkreuz versehen im 19. Jahrhundert. Auf der Lobensteiner und Kronacher Straße gelangt man zurück zur Kath. Pfarrkirche, in deren Umfeld der Brunnen am ehemaligen Marktplatz (Volksmund: “Bübla-Brunna”; Schüler mit Schiefertafel, die früher in Nordhalbener Heimarbeit hergestellt wurde; erbaut 1971), die Statue des Hl. Nepomuk (datiert 1750 - 1770, restauriert 1998) und die Lourdes-Grotte (restauriert 1999) den Abschluss des Themenweges bilden.

An verschiedenen Häusern im Ortsbereich sowie in den Weilern und in der Flur finden sich weitere Zeugnisse christlichen Volksglaubens in Form von Heiligenbildern, Martern, Wegkreuzen und Wegkapellen. Ein Großteil davon ist in der Wanderkarte “Oberes Rodachtal” markiert.

Tour-Infos

Dauer: ca. 2:10 h

Aufstieg: 217 hm

Abstieg: 223 hm

Länge der Tour: 6,2 km

Höchster Punkt: 619 m

Differenz: 150 hm

Niedrigster Punkt: 469 m

Difficulty

easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet
witterungsbedingt
nicht geeignet
unbekannt

JAN

FEB

MRZ

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Eigenschaften

Features trail

Theme trail

Circular route

Culture

Rest point

Open

Anfahrt

Anfahrt mit dem PKW

Ortsdurchfahrt Nordhalben, Start bei Kirche.

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

Tourinfra Höhenprofil

Downloads

Tourinfo PDF
GPX Track
Roadbook PDF

diese Seite teilen

Unterkünfte in der Nähe

Familiengeführtes Haus in zentraler Lage.  

ca. 0,2 km entfernt

Hotel

96365 Nordhalben, Lobensteiner Straße 1

Hotel Post

Zeit genießen am eigenen Pool mit Terrasse

ca. 0,6 km entfernt

Holiday home

96365 Nordhalben, Frankenwaldstr. 24

FEWO 23

Unser Haus liegt abseits von Straßenverkehr in ruhiger, sonniger Lage. Ideal für Naturliebhaber und Wanderer.Gepflegtes Ambiente und familiäre Atmosphäre in landschaftlich reizvoller Lage. Die 90 qm große Nichtraucherwohnung ist liebevoll eingerichtet und verfügt über Wohnzimmer, Schlafzimm...

ca. 2,1 km entfernt

Holiday home

96365 Nordhalben, Heinersberg 14

n.t.

Haus Lila Welle

buchen
Hübscher, kleiner, familiär geführter Ferienhof mit Ponys und einer Katze! Ideal für Kinder!

ca. 4,4 km entfernt

Holiday home

95179 Geroldsgrün, Dürrenwaid 28

Löhnerhof Frankenwald

Die Ferienwohnung befindet sich in der Ortschschaft Dürrenwaid im Frankenwald, am bekannten FrankenwaldSteigla 12-Apostel-Weg. 

ca. 4,5 km entfernt

Holiday home

95179 Geroldsgrün, Dürrenwaid 31

Ferienwohnung Bei Vogel

An der Grenze zwischen den Landkreisen Hof und Kronach, nahe der Landesgrenze Thüringens liegt in Hermesgrün bei Langenbach das Jugend- und Wanderheim.Nach einem großzügigen Umbau stehen seit 2002 neben einem Aufenthaltsraum für bis zu 40 Pesonen auch ein Matratzenlager mit 25 Schlafplätzen und eine voll ausgerüstete Küche zur Verfügung. Toiletten, Duschen und ein extra Aufenthaltsraum mit Küchenzeile, zur Selbstverpflegung, können von den Gästen genutzt werden. In einem nachträglich erbauten Jugendraum bietet sich die Möglichkeit zum Tischtennisspielen. Auf dem Freigelände bieten u.a. ein Kinderspielplatz, ein extra Grillplatz umfangreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Das Wanderheim wird durch ehrenamtliche Helfer an Sonntagen ab 13:00 Uhr bewirtschaftet.

ca. 4,7 km entfernt

Mountain-/Ski hut

95179 Geroldsgrün, Hermesgrün 20, OT Langenbach

FWV Jugend- und Wanderheim Hermesgrün

Mitten im Frankenwald, unweit des bayerischen Staatsbades Bad Steben, liegt unser Landhaus im ruhigen OT Silberstein.

ca. 5,3 km entfernt

Pension

95179 Geroldsgrün, Silberstein 118

Kainer‘s Landhaus

Gepflegtes Ambiente, abseits vom Straßenverkehr, zentral gelegen. Sie wohnen in einem modernen Landhaus aus den 90er- Jahren.

ca. 5,9 km entfernt

Holiday home

95179 Geroldsgrün, Hauptstraße 23, OT Langenbach

FȚȚȚȚ

Ferienhaus Jessica

buchen
Die Wohnmobilstellplätze liegen an dem Freizeitareal „Die Scheune im Grünen“ in Geroldsgrün, Keyßerstraße 46. Das Freizeitareal und das ehemalige Schwimmbad ist von einem kleinen Spielplatz, mit Wassermatschplatz, Volleyballfeld mit Feuerstelle umrahmt. Ein Biergarten mit Scheunen-Bistro (von Mai-Oktober geöffnet) ergänzt die Anlage.

ca. 6,7 km entfernt

RVPark

Öffnungszeiten

95179 Geroldsgrün, Keyßerstr. 46

Wohnmobilstellplatz Geroldsgrün

Zu Gast im Herzen des Frankenwaldes. HERZLICH WILLKOMMEN IM TRADITIONSWIRTSHAUS ZUM GOLDENEN HIRSCHEN IN GEROLDSGRÜN IM FRANKENWALD. Ankommen, wohlfühlen und genießen in familiärer Atmosphäre.

ca. 7,2 km entfernt

Inn

95179 Geroldsgrün, Burgsteinstraße 12

n.t.

Gasthof zum goldenen Hirschen

buchen
Verbringen Sie mit Ihrer Familie einen erholsamen Urlaub. 

ca. 7,4 km entfernt

Farm | Holiday home

96346 Wallenfels, OT Wolfersgrün 28

Bauernhof Gremer

Der Adelshof liegt ruhig in der Mitte des Bad Stebener Ortsteils Carlsgrün. Zur Adelskammer, dem ältesten Wirtshaus im Frankenwald, sind es nur ein paar Schritte.Vesper in unserem Gasthof Adelskammer, Urlaub auf dem Bauernhof wird hier  zum Erlebnis.Die geschmackvoll eingerichteten Fe...

ca. 7,7 km entfernt

Holiday home

95138 Bad Steben, Dorfplatz 10

n.t.

Ferienwohnungen Adelshof

buchen
Ruhe, Entspannung und Erholung in idyllischer und ländlicher Atmosphäre  Möchten Sie gerne einen ruhigen und erholsamen Urlaub oder Kurzurlaub verbringen, planen Sie eine Kur oder einen Aktivurlaub? Bei uns am Frankenwaldhof sind Sie genau richtig! Fühlen Sie sich wie zu Hause!In unseren Fe...

ca. 7,9 km entfernt

Holiday home

95138 Bad Steben, Bachwiesenstr. 68

ȚȚȚȚ

Gästehaus Frankenwaldhof

buchen
Unser Haus befindet sich in ruhiger Lage in der Bachwiesenstraße, unweit der Kuranlagen und des Kurparks. Unsere gemütliche Ferienwohnung bietet einen Wohnbereich mit Balkon und Liegewiese.Die behagliche Ferienwohnung mit Balkon, Sat-TV, Dusche und WC verfügt über und einen...

ca. 7,9 km entfernt

Holiday home

95138 Bad Steben - Obersteben, Bachwiesenstraße 94/96

n.t.

Kastanienhof

buchen

Weitere Tipps in der Nähe

Auf Osterhasentour im Frankenwald. Große und kleine Überraschungen warten überall.

ca. 0,0 km entfernt

96365 Nordhalben, Kronacher Str. 12

Osterhasen Nordhalben

Die katholische Pfarrkirche St. Bartholomäus liegt direkt am FrankenwaldSteigla Der Kirchgänger und entstand schon im 15. Jahrhundert.

ca. 0,1 km entfernt

Church

Öffnungszeiten

96365 Nordhalben, Kronacher Straße 14

Kirche St. Bartholomäus

Leben und arbeiten in perfekter Natur.

ca. 0,1 km entfernt

City

96365 Nordhalben, Kronacher Straße 4

Nordhalben

1729 Einwohner

Das Künstlerhaus Nordhalben, das MAXHAUS,  bietet bildenden Künstlern aller Sparten Räumlichkeiten für temporäre Schaffensphasen. Es liegt an der Hauptstraße des kleinen Ortes in der reizvollen Landschaft des Frankenwaldes zwischen Bamberg und Gera nahe der Thüringischen Grenze.

ca. 0,2 km entfernt

Museum

96365 Nordhalben, Lobensteiner Straße 11

Maxhaus / Künstlerhaus

Zertifizierter Wanderführer, Frankenwaldverein Ortsgruppe Nordhalben

ca. 0,2 km entfernt

Nature guide

96365 Nordhalben, Schloßbergstr. 38

Hans Blinzler

Von Nordhalben zur ehemaligen Fichteramühle im Naturschutzgebiet Nordhalbener Ködel.

ca. 0,2 km entfernt

Hiking trail

Nordhalben

Fichtera-Weg RT 31

1:45 h 221 hm 251 hm 6,8 km easy

Die Kapelle Mariä Heimsuchung, im Volksmund

ca. 0,3 km entfernt

Church

Öffnungszeiten

96365 Nordhalben, Kapellenweg

Kapelle Mariä Heimsuchung

Schönes FrankenwaldSteigla mit einem richtig knackigen Anstieg und schönen Pfaden.

ca. 0,3 km entfernt

Trailrunning trail

Nordhalben

Steigla-Running "Der Kirchgänger"

1:40 h 526 hm 521 hm 15,0 km moderate

WALD VERSTEHEN - der Glaube versetzt angeblich Berge. Aber unseren Kirchgängern half das Beten nicht, die Berge blieben und mit ihnen die Gräben zwischen den Konfessionen.

ca. 0,3 km entfernt

Hiking trail

Nordhalben

FrankenwaldSteigla Der Kirchgänger

5:15 h 545 hm 545 hm 15,4 km difficult

Kontrastprogramm zur Reizüberflutung: Stille und Ruhe! Das Plätschern des Wassers, das Rauschen der Bäume im Wind und die Kirchen laden zur Besinnung ein.

ca. 0,3 km entfernt

Hiking trail

Nordhalben

FrankenwaldSteig Etappe 2: Nordhalben-Ludwigsstadt

8:40 h 699 hm 878 hm 26,7 km difficult

Ein Wanderweg durch stille Täler im Thüringer Teil des Frankenwaldes nach Grumbach und zurück.

ca. 0,3 km entfernt

Hiking trail

Nordhalben

Dreiwappen-Weg HRW 5

5:00 h 480 hm 500 hm 20,3 km difficult

Geschichte erwandern auf einer kurzen Rundtour.Der Dreiherrenstein trennte einst das Hochstift Bamberg, die Markgrafschaft Bayreuth und das Fürstentum Reuß j. L.

ca. 0,3 km entfernt

Hiking trail

Nordhalben

Dreiherren-Weg RT 32

1:25 h 203 hm 206 hm 5,4 km easy

Neben Klöppelspitzen unterschiedlichster Art finden sich Nadelspitzen, kombinierte Spitzen, Occhi, Maschinenspitzen und Filetarbeiten.

ca. 0,3 km entfernt

Museum

geschlossen (öffnet 14:00 Uhr)

96365 Nordhalben, Klöppelschule 4

DAS Klöppelmuseum - Kreativ - Lebendig - Spitze

Start: Ende des Fichteraweges beim Skilift, Verbindungsloipe zw. Fichtera Loipe u. Panorama-Skiwanderweg, Länge: 1,6 km, 42 Hm, leicht, Technik: klassisch. Zurück via Fichteraloipe

ca. 0,4 km entfernt

Cross-country-skiing trail ( Classic )

Nordhalben

Nordhalben: Teufelsbergloipe

0:15 h 42 hm 32 hm 1,6 km very easy

Start: Am Ende des Fichteraweges beim Skilift, 96365 Nordhalben. Länge 4,2 km, 65 Hm, Anspruch: leicht, Technik: klassisch + freie Technik, Beschilderung: rotes F auf weißem Grund.

ca. 0,5 km entfernt

Cross-country-skiing trail ( Classic / Skating )

Nordhalben

Nordhalben: Fichtera-Loipe

0:45 h 65 hm 66 hm 4,2 km very easy

Pistenspaß im

ca. 0,5 km entfernt

Ski lift | Ski Resort

Öffnungszeiten

96365 Nordhalben, Fichteraweg

Nordhalben: Ködellift

Eine Wanderung durch das Rodachtal und die abgeschiedenen Naturschutzgebiete Jägersruh-Gemäßgrund-Mulschwitzen und Fränkische Muschwitz. Natur pur!

ca. 0,7 km entfernt

Hiking trail

Nordhalben

Heinersberger-Weg RT 34

3:40 h 330 hm 357 hm 14,1 km moderate

Die evangelische Jubilate-Kirche liegt im Ortsteil Grund von Nordhalben, direkt am FrankenwaldSteigla Der Kirchgänger.

ca. 0,7 km entfernt

Church

Öffnungszeiten

96365 Nordhalben, Grund 22

Evangelische Jubilate-Kirche

Der Wanderweg zum Mauthaus unterhalb der Ködeltalsperre. Entlang des

ca. 0,7 km entfernt

Hiking trail

Nordhalben

Maut-Weg RT 33

3:45 h 456 hm 468 hm 14,6 km moderate

© 2022 Frankenwald Tourismus