STADTFÜHRUNG HOF - Nachtwächterrundgang

St. Michaeliskirche, Maxplatz, 95028 Hof, Deutschland

“Hört Ihr Herr‘n und lasst Euch sagen……”

Am Abend mit einem echten Nachtwächter in Hof – das ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden! Gerne lässt man sich da in die Vergangenheit vor dem großen Hofer Stadtbrand im Jahr 1823 entführen und lauscht den Geschichten des Hofer Nachtwächters.
Immer wenn die Turmuhr zur vollen Stunde schlug, gab der Nachtwächter mit seinem Horn Signal und rief dann die Stunde aus – zu jeder Stunde sang er ein anderes Lied. Der Bürger konnte sich beruhigt auf die andere Seite drehen, wusste er doch, der Nachtwächter hat ein Auge auf alle Gefahren. Doch war das Stundenlied nicht seine einzige Aufgabe: Er musste in den Straßen ein Auge auf Diebe haben, bei einem Brand und zwischen dem Türmer von St. Michaelis und der Büttelei vermitteln und auch die Pechpfannen anzünden. Und nur, wenn alles in Ordnung war, durfte er diese um Mitternacht löschen und weiter seine Runden drehen - zur Sicherheit der Hofer Bürger. Unser Hofer Nachtwächter erzählt Ihnen von seinen Aufgaben, von den Vorkommnissen und Besonderheiten seiner Tätigkeit in Hof.
Treffpunkt ist das Hauptportal der St. Michaeliskirche, Maxplatz, 95028 Hof

Preis 6,00 Euro/Person

Eine Anmeldung ist nötig.
Weitere Informationen und Anmeldung: Tourist-Information Hof, Ludwigstr. 24, 95028 Hof, Tel. 09281-815 7777, touristinfo@stadt-hof.de, www.hof.de

Nächste Termine

Fr.

5

Juli 2024

20:00 Uhr bis 21:30  Uhr

Nachtwächter-Rundgang

Fr.

6

Sept. 2024

20:00 Uhr bis 21:30  Uhr

Nachtwächter-Rundgang

Fr.

11

Okt. 2024

20:00 Uhr bis 21:30  Uhr

Nachtwächter-Rundgang

Fr.

8

Nov. 2024

20:00 Uhr bis 21:30  Uhr

Nachtwächter-Rundgang

Di.

31

Dez. 2024

20:00 Uhr bis 21:30  Uhr

Nachtwächter-Rundgang

akzeptierte Zahlungsmittel:

Cash

Tourist-Information Hof

Contact person

Ludwigstr. 24, 95028 Hof, Deutschland

+49 9281 / 815-7777

+49 9281 / 815-7779

touristinfo@stadt-hof.de

https://www.hof.de

Navigation starten:

diese Seite teilen

© 2024 Frankenwald Tourismus