Brücklasteich-Weg OS 15

1:55 h 140 hm 140 hm 6,4 km very easy

Helmbrechts, Deutschland

>

Ein uralter Weiher gibt diesem Wanderweg seinen Namen. Der kurze Rundweg führt auch an der Quelle der Selbitz vorbei. 

Wir verlassen den Ort – mit dem großflächigen Badesee inmitten des Quellgebietes der Selbitz mit Kinderspielplatz, Kneippbecken, Beach-Volleyball-Feld und großer Liegewiese – auf dem Geh- und Radweg in Richtung Helmbrechts. Gleich nach dem Ort, noch vor der Höhe, wenden wir uns nach links und folgen zunächst einem naturbelassenen Feldweg durch schön gestaltete Fluren, dann einen angenehmen Waldweg in einem Linksbogen zur Straße. Wir folgen ihr gut 200 m links abwärts und biegen nach rechts auf einem Feldweg in den Wald ein, wo wir bald auf einem Abstecher zum Quellgebiet der Selbitz kommen. Sichtbar ist dabei nur der Teich, in den sich ein (zuweilen auch zwei) Zulauf das Quellwasser erkennen lässt.

Zurück zum Wanderweg. Nun geht des bald auf angenehmen Pfaden ziemlich steil aufwärts zur Höhe des 698 m hohen Reusenberges und zum Waldstadion von Wüstenselbitz. Am Sportplatz vorbei laufen wir nach links den Fahrweg abwärts, biegen nach dem Trainingsplatz nach rechts ab und folgen dem Feldweg, vorbei an den einzelnen Anwesen des Weilers Buckel vorbei, bis wir am Waldrand auf den Wasserscheidenweg (drüben am Waldeck: die Schutzhütte an der einstigen Einzel Eng) stoßen. Wir wenden uns nach links auf einen Forstweg und bald wieder auf einen Waldweg nach links und kommen bald ins Freie. Mit einem schönen Blick auf die reizvolle Tallandschaft laufen wir am Waldrand abwärts, bis wir am Brücklasteich an der Straße auf den Geh- und Radweg stoßen, mit dem wir über Burkersreuth unseren Ausgangspunkt erreichen.

 

Sein Name hat nach Richard Seuß nichts mit einer Brücke zu tun, sondern leitet sich ab von „Bruch“, was soviel bedeutet wie „mit Sträuchern bewachsener Moor- oder Sumpfboden“ (mittelhochdeutsch Bruoch = Sumpf, Moor). Anlass zum Bau des Brücklasteiches war die karolingische Handelsstraße, die von Forchheim über Kulmbach, Marktleugast, Ahornberg nach Hof führte.

  • Aufstieg: 140 hm

  • Abstieg: 140 hm

  • Länge der Tour: 6,4 km

  • Höchster Punkt: 699 m

  • Differenz: 86 hm

  • Niedrigster Punkt: 613 m

Difficulty

very easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Green circular hiking trail

Family suitability

Circular route

Open

Rest point

Navigation starten:

Tourinfo PDF
Tourinfo PDF
GPX Track
GPX Track

diese Seite teilen

© 2024 Frankenwald Tourismus