Naturpark Frankenwald

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Naturpark Frankenwald

Wald, Wiesen und Wasser prägen den Naturpark Frankenwald mit seiner jahrhundertealten Kulturlandschaft.

Der Dreiklang aus panoramareichen Hochflächen, dicht bewaldeten Hängen und tiefen Wiesentälern mit zum Teil felsigen Schluchten ist typisch für die Region. Das wildromantische Höllental und die Steinachklamm, die zu Bayerns schönsten Geotopen zählt, sind nur einige Beispiele für die beeindruckende Naturlandschaft des Frankenwaldes. Bodenschätze lassen sich in der Region zuhauf entdecken, vielerorts findet man Schiefer, Granit, Kupfer, Kohle oder Marmor. Flora und Fauna sind artenreich und interessant, seltene Tier- und Pflanzenarten, zum Beispiel der Schwarzstorch, die Heidelerche, Arnika oder Keulen-Bärlapp, sind im Frankenwald zu Hause.
Die Hälfte der Fläche des Naturparks Frankenwald, 52.000 Hektar, nehmen die weiten Wälder ein. Deshalb wird der Frankenwald auch oft als "Grüne Krone Bayerns" bezeichnet.

Logo Naturpark Frankenwald
Sieben Gründe für einen Urlaub im Naturpark
Sie wollen Ihren Urlaub in einem Naturpark verbringen und damit in besonderer Weise die Vorteile nutzen, die das hochwertige Naturpotential eines Naturparks bieten kann? Viele Vorteile werden Sie direkt, manche auch nur indirekt spüren, doch alle werden Ihren Urlaub zu einem intensiven und erholsamen Erlebnis machen:

  1. Geschützte Natur:

    Die geschützte Natur ist der stärkste Trumpf eines Naturparks. Sie ermöglicht die Erholung vom Alltag, die Regeneration und den Aufbau neuer Lebensenergie.

  2. Balance von Naturschutz und Naturnutzung:

    Die Menschen sollen im Naturpark nicht von der Natur ferngehalten werden. Sie sollen sie nutzen und verstehen. Das, was wir verstehen, können wir auch besser schätzen. In einem Naturpark stehen Naturnutzung und Naturschutz im Gleichgewicht!

  3. Naturerleben, keine Kunstwelt:

    Ein Naturpark bietet authentisches Erleben geschützter und bewahrter Natur- und Kulturlandschaften. Damit bildet der Naturpark ein Gegengewicht zu techniklastigen Kunstwelten. Nur in einer natürlichen Umgebung können wir uns auf uns selbst besinnen.

  4. Tourismus und Naturschutz im Einklang:

    In Naturparken wird in besonderer Weise darauf geachtet, dass die Entwicklung touristischer Einrichtungen und Angebote die Belange des Naturschutzes berücksichtigt. Tourismus- und Naturschutzeinrichtungen ziehen an einem Strang. Wir verzichten darauf, besonders umweltbelastende Urlaubsformen zu bewerben, und ermöglichen Ihnen dadurch ein möglichst uneingeschränktes Naturerleben. Somit können Sie bei all Ihren Urlaubsaktivitäten ein ruhiges Gewissen haben!

  5. Umweltgerechte Infrastruktur:

    Auf all das, was hilft, die Natur sanft zu nutzen, legen Naturparke ein besonderes Augenmerk. Gerade die Ausstattung mit Wander- und Radwegen, Naturlehrpfaden und Informationszentren liegt uns dabei besonders am Herzen. Und für Sie wiederum ist diese gute Infrastruktur ein gutes Angebot für einen erholsamen und interessanten Urlaub.

  6. Umweltgerechte Betriebsführung:

    Wir streben danach, auch das Umweltbewusstsein Ihrer Gastgeber im Naturpark zu steigern. Urlaub ist energie- und abfallintensiv. Gute Ideen helfen uns, mit den Ressourcen sparsamer umzugehen. Dies schränkt die Urlaubsqualität nicht ein, sichert aber langfristig unsere Lebensqualität.

  7. Regionale Produkte:

    In einem Naturpark legt man besonders großen Wert auf die Nutzung der Produkte der Region. Dies sichert die hohe Qualität der gastronomischen Angebote, verkürzt gleichzeitig aber auch die Transportwege und schont dadurch die Umwelt.

 

 

Hier finden Sie eine Auflistung der Naturparkzentren:

Zielgruppen

Ihre Suche ergab 9 Treffer

Museum | Nature information

Informationspunkt Alte Schneidmühle am Hochofen

95346 Stadtsteinach, Am Hochofen

Die Alte Schneidmühle am Hochofen am Eingang zum Steinachtal bietet Informationen rund ums Thema Holzverarbeitung und Schneidvorführungen für Gruppen auf Anfrage.

Nature information

Informationspunkt Bergbau und Geologie im Gerlaser Forsthaus

95138 Bad Steben, Unterer Gerlas 5

Bergbau und Geologie sind die Themenschwerpunkte im Wanderheim "Forsthaus Gerlas". Das neu renovierte Wanderheim bietet der Ausstellung im Mineralienzimmer ein geeignetes Umfeld.

Nature information

Informationspunkt Campingplatz Stadtsteinach

95346 Stadtsteinach, Badstraße 5

Der Informationspunkt am Campingplatz Stadtsteinach informiert über die diversen Sehenswürdigkeiten im Naturpark und speziell die des Steinachtals.

Nature information

Informationspunkt im Bahnhof Marktschorgast

95509 Marktschorgast, Bahnhofstraße 29

Im Naturparkinformationspunkt Marktschorgast werden allgemeine Informationen zum Naturpark sowie zu den Verleihstationen für E-Bikes und dem 3fmobil (Radlbus) für Radfahrer vermittelt.

Nature information

Naturparkinformationspunkt "Geschützkasematten Festung Rosenberg"

96317 Kronach, Festung 1

In den Kasematten der historischen Festung Rosenberg werden die naturkundlichen und landschaftlichen Attraktionen im Naturpark Frankenwald erläutert.

Nature information

Naturparkinformationszentrum im ehemaligen Bahnhof Blechschmidtenhammer

95192 Lichtenberg, Blechschmidtenhammer 1

Themenschwerpunkt: Die Naturlandschaft des Frankenwaldes.Besuchen Sie unser 2012 neu eröffnetes Informationszentrum Blechschmidtenhammer bei Lichtenberg, bevor Sie das malerische Höllental erkunden.

Nature information

Naturparkinformationszentrum im ehemaligen Bahnhof Steinwiesen

96349 Steinwiesen, Bahnhofstraße 9

Themenschwerpunkt: Die Kulturlandschaft des Frankenwaldes.

Nature information | Tourist Information Center

Naturparkinformationszentrum "Kalte Küche" Spechtsbrunn

geschlossen (öffnet 11:00 Uhr)

96515 Sonneberg, Am Rennsteig 1

Das Naturparkinformationszentrum Spechtsbrunn befindet sich im südöstlichsten Ausläufer des Naturparks Thüringer Wald, unmittelbar an der Landesgrenze zum Freistaat Bayern.

Nature information | Tourist Information Center

Touristinfo Ferienregion Selbitztal-Döbraberg

geschlossen

95119 Naila, Bahnhofsplatz 1

Tourist-Information der Ferienregion Selbitztal-Döbraberg