Church

Evangelische Pfarrkirche Zur Heiligen Dreifaltigkeit

95355 Presseck, Fabrikstraße 6

Das mit farbigen Bildwerken an Wänden und Decken reich geschmückte Gotteshaus ist eine wahre Bibel der Armen. Ehemalige Wehrkirche aus dem 16. Jahrhundert.

Spätgotische, evangelische Pfarrkirche inmitten einer runden Kirchhofummauerung mit schöner Anlage (Gefallenen-Gedenkstein) und den sich daran anschließenden Walmdachbauten aus dem frühen 19. Jahrhundert. Es handelt sich um einen spätgotischen Kirchenbau mit Sandsteingliederungen und Strebepfeilern sowie Westturm mit Spitzhelm.

Das Gotteshaus ist eine ehemalige Wehrkirche, erbaut 1513 unter Verwendung von Mauerteilen aus dem 13. Jahrhundert. Die ältesten Fresken sind aus dem Jahr 1512 und 1517. 1648, nach den Wirren des 30-jährigen Krieges, wurde die Kirche mit herrlichen Deckengemälden versehen. Nach dem 2. Weltkrieg, um 1947, wurden die Fresken wieder freigelegt und der heutige Zustand erstellt.

Auf den Höhen des Frankenwaldes gelegen, gehörte Presseck lange Zeit den Herren von Wildenstein, viele ihrer Grabdenkmäler sind an den Kirchenwänden zu sehen. Als Kirchenpatrone kümmerten sie sich sehr um das Gotteshaus. Nach 1500 ließen sie es vergrößern. Der spätgotische Bau mit dem ungewöhnlich großen Chorraum ist bis heute erhalten. Die Wandgemälde von 1513 wurden wieder freigelegt: Christophorus, Kreuzigung und Kreuzabnahme, das Jüngste Gericht und das Porträt von Christoph von Wildenstein. Die Inschrift an der Nordwand berichtet, dass die Kirche im Dreißigjährigen Krieg den Evangelischen genommen wurde, aber auf Grund des Westfälischen Friedens 1648 zurückgegeben wurde. Sie war beschädigt und musste neu ausgestattet werden. Dabei wurden vorhandene Bildtafeln, wohl von einer früheren Brüstung, als Fußboden für die Emporen verwendet. Schon 1649 konnten die Wildensteiner auf der "Edelmannsempore" wieder am Gottesdienst teil nehmen.
Die Friedensbotschaft steht im Zentrum des Altars, den Johann Matthäus Müller aus Stadtsteinach anfertigte. Die hebräischen Buchstaben verkünden den "Gott des Friedens" (Jahwe Schalom). Vom Auferstandenen, der den Altar bekrönt, heißt es in der Bibel: "Er ist unser Friede". Der Taufengel lädt freundlich ein.
Vor der Kirche haben die Kindergartenkinder ihren Spielplatz.

Doch die größte Attraktion sind die gotischen Gewölbe der Kirchendecke, die über und über mit biblischen Bildern von Friedrich Schmidt aus Kulmbach ausgemalt wurden. Die Geschichte Gottes mit seinem Volk vom Anfang bis zum verheißenen Friedensreich im Himmel. In der Mitte die Visionen des Propheten Jesaja und des Johannes, der Gott auf seinem Thron sieht und das Lamm, das die Welt versöhnt hat.

Öffnungszeiten

In den Sommermonaten täglich von 9:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr; In den Wintermonaten wird die Kirchen nur bei schönem Wetter geöffnet und wir schließen bereits um ca. 16:00 Uhr wieder zu.

Preisinfos

Preise

Frei zugänglich.

Kontakt

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Presseck

Operator

95355 Presseck, Fabrikstraße 6

+49 9222 320

+49 9222 990666

evangelischekirche.presseck@t-online.de

www.presseck-evangelisch.de


Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Presseck

Contact person

95355 Presseck, Fabrikstraße 6

+49 9222 320

+49 9222 990666

evangelischekirche.presseck@t-online.de

www.presseck-evangelisch.de

Anfahrt

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

Besuchen Sie uns auch auf:

www.presseck-evangelisch.de

diese Seite teilen

Unterkünfte in der Nähe

Gepflegtes Ferienhaus in ruhiger Lage.

ca. 6,1 km entfernt

Ferienhaus Wernard

95131 Schwarzenbach am Wald, Schloßberg 5, OT Schwarzenstein

Gepflegtes Ferienhaus in ruhiger Lage.

Holiday house

Weitere Tipps in der Nähe

© 2022 Frankenwald Tourismus