Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Wolfersgrüner Runde RT 17

Wandern
FWV -

01/06 Markierungszeichen von FWV

Björn Stumpf -

02/06 Am Hanffeld bei Wolfersgrün von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

03/06 Wellesberg von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

04/06 bei Wellesberg von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

05/06 Lamitztal von Björn Stumpf

Tourismusverband Oberes Rodachtal -

06/06 Kirche Wolfersgrün von Tourismusverband Oberes Rodachtal

Von Wolfersgrün über Wellesberg in das naturnahe Lamitztal. Stille Wiesentäler wechseln sich mit bewaldeten Hängen und der offenen Hochfläche um Wolfersgrün ab.

DIe Wanderung beginnt in Wolfersgrün, einem Stadtteil von Wallenfels. Bei Wolfersgrün handelt es sich um eine der jüngsten Rodungssiedlungen des 11. bis 13. Jahrhunderts (eine so genannte "Höhensiedlung"). Im Bamberger Bischofsurbar von 1323/27 ist Wolfersgrün als zum Burggut Waldenfels gehörend aufgeführt. Und in einem Nachtrag zum Verzeichnis des Bischofs von 1348 heißt es, dass mehrere wüste (= unbewohnte) Dörfer, darunter auch Wolfersgrün, wieder eingerichtet sind.

Am ehemaligen Schulhaus startend, gehen wir ein Stück die Straße hoch und biegen links in die Dorfstraße. Dieser folgen wir bis zum südlichen Ortsausgang. Über die gerodete Hochfläche (588 über NN) bringt uns der gut ausgebaute Kammweg nach Wellesberg. Unterwegs treffen wir im Sommer auf Hanffelder. Sorten ohne berauschende Wirkung werden seit einigen Jahren in Wolfersgrün angebaut.

Herrliche Aussichten über die dicht bewaldeten Berghänge der Umgebung werden dem Wanderer geboten. Mehrere Steinmartern mit christlichen Motiven säumen den Weg nach Wellesberg. In der Bierstube lohnt sich eine Einkehr (Donnerstag Ruhetag). 

Von Wellesberg gelangt man mit dem Lamitzpfad in nördlicher Richtung über einen Forstweg und ein kurzes Stück Ortsverbindungsstraße wieder in den Wald. Der Weg führt weiter über Rodungsflächen und durch Nadelwälder in das hintere Lamitztal. An der Straße angelangt halten wir uns erst rechts und biegen dann vor der Talquerung links ab. Wir sind nun mit 436 m am niedrigsten Punkt der Wanderung angelangt.

Das Lamitztal ist eines der am ursprünglichsten erhaltenen Wiesentäler des Frankenwaldes, mit seiner unvergleichlichen Flora und Fauna. Selbst die seltenen Schwarzstörche kommen immer wieder zum Brüten hierher. Genießen Sie die Stille und Abgeschiedenheit des naturbelassenen Tales.

Ein etwas längerer Abstecher am Wegeverlauf zum alten Floßteich lohnt sich. Dazu biegen wir am Gedenkstein nach der kleinen Brücke nicht nach links ab, sondern bleiben auf dem Talweg. Nach 1,8 km gelangen wir zur ehemligen Floßteich. Wenn wir auf dem Rückweg dem Schanzenbinderweg (blaue Diagonale) folgen, gelangen wir unterhalb des Scheibenberges wieder auf die Wolfersgrüner Runde.

Ohne den Abstecher gehen wir am Gedenkstein nach links und wandern gleichmäßig bergauf durch ausgedehnte Mischwälder und auf Wiesenwegen am Scheibenberg wieder zurück zum Ausgangspunkt in Wolfersgrün.

Vor dem Ort laden herrliche Ausblicke nochmals zum Rasten ein.

weiterlesen weniger

Anfahrt

B173 Abfahrt bei Schnappenhammer Richtung Wolfersgrün. In Schnappenhammer links. Startpunkt am alten Schulhaus, Ortsmitte Wolfersgrün.
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Wolfersgrün, Altes Schulhaus Schwierigkeit: leicht Dauer: 1.8 h Länge: 7.3 km Höhenmeterdifferenz: 184 m Maximale Höhe: 586 m Minimale Höhe: 441 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

96317  Kronach

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...