Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Hirschhügel-Weg US 32

Wandern
FWV -

01/09 Markierungszeichen von FWV

Armin Völkel -

02/09 Frankenwarte auf dem Hirschhügel von Armin Völkel

Markus Franz -

03/09 Im Kurpark Bad Steben von Markus Franz

Jessica Förner -

04/09 Am Seifenteich von Jessica Förner

Helmut Welte -

05/09 Im Kurpark von Helmut Welte

Jessica Förner -

06/09 Wanderer im Seifengrund von Jessica Förner

Armin Völkel -

07/09 Hagenbühl von Armin Völkel

Helmut Welte -

08/09 Tempelquelle im Kurpark von Helmut Welte

Helmut Welte -

09/09 Blick nach Bad Steben von Helmut Welte

Der 679 m hohe Hirschhügel aus Diabas und Grauwacke-Urgestein erhebt sich gut 100 m nördlich von Hirschberglein. Von der Frankenwarte genießt man einen herrlichen Rundblick. 


Der 679 m hohe Hirschhügel aus Diabas und Grauwacke-Urgestein erhebt sich gut 100 m nördlich von Hirschberglein. Die teils bewaldete, teils mit Felsblöcken bedeckte Bergkuppe zwischen Geroldsgrün und Bad Steben ist ein Naturdenkmal. Der Halbtrockenrasen steht unter Landschaftsschutz. Seinen Gipfel krönt die Frankenwarte, deren Bau am 18.5.1939 begonnen, aber wegen der Kriegswirren erst nach dem Kriege vollendet und am 12. 8. 1951 eingeweiht werden konnte. Die gerne aufgesuchte Aussichtswarte bietet weite Ausblicke. Nahezu die gesamte Wanderstrecke führt im Freien und bietet herrliche Weitblicke und beeindruckende Umblicke. Der Großteil der Wege ist naturbelassen, ohne nennenswerte Steigungen und gut zu begehen.



Wir verlassen Bad Steben an der Wandertafel im Kurpark, laufen auf der Straße nach Obersteben. Wir durchwandern den gesamten Ort und biegen kurz vor dem Ortsende nach rechts ab und erreichen, leicht aufwärts wandernd, nach und nach die Höhe und den Wasserscheidenweg. Er begleitet uns nach links sanft aufwärts zur Friedelhöhe.

Wir laufen zusammen mit dem Jungbrunnen-Weg den Feldweg geradeaus leicht abwärts und genießen den herrlichen Blick auf das Umland mit dem Langesbühl. Wir erreichen nach dem Sportplatz die Staatsstraße und das Ortsende von Steinbach. Wir biegen dort in die Straße nach Hirschberglein ein und wenden uns schon nach 70 m auf einem Feldweg nach links zu einer Feldscheune. Der angenehme Weg führt uns mit schönen Ausblicken talwärts. An einer Wegekreuzung halten wir uns nach rechts und wandern durch eine schöne Wiesenlandschaft allmählich zur Straße, die wir ungefähr 300 m vor dem Ortsschild von Hirschberglein erreichen.

Wer zur Frankenwarte will, läuft mit dem Wasserscheiden-Weg die Straße weiter und biegt nach dem ersten Gebäude nach links ab und läuft dann auf einem angenehmen, naturbelassenen Waldweg kurz, aber recht steil aufwärts zum Gipfel des Hirschhügels (679 m). Dort kann man die Aussicht von der 8,50 m hohen, auf dem Hirschhügel stehenden Frankenwarte aus, genießen. Wir aber wenden uns noch vor dem Ortsbeginn nach links zu einem Strommasten hin in den Seifengrund. Die weite Tallandschaft wird vom Seifenbach oder auch Goldbach, wie ihn Einheimische gern nennen auf Bad Steben zu durchflossen. An insgesamt drei Seifenteichen kommen wir vorbei. Der Name rührt von der Erzgewinnung durch Seifen her. Von hier aus bietet sich ein schöner Ausblick auf das Tal des Seifenbachgrundes mit den Teichen, auf Bad Steben und das Umland. Wir wandern den Talgrund abwärts und kommen zu einer Wegegabelung. Während der rechte Weg aufwärts nach Lochau führt, wählen wir den linken, naturbelassenen Weg, laufen ihn abwärts, überqueren den Seifenbach und wandern auf der anderen Talseite auf einem schönen Wiesenweg zu einem kleinen Wald. Wir gehen geradeaus durch den Wald und erreichen über die Steinbacher Straße wieder den Kurpark und damit auch wieder unseren Ausgangspunkt an der Wandertafel im Kurpark.

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Kurpark Schwierigkeit: leicht Dauer: 2.2 h Länge: 8.9 km Höhenmeterdifferenz: 139 m Maximale Höhe: 688 m Minimale Höhe: 566 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

 

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...