Auf den Spuren der Handweber zum Trekkingplatz

3:30 h 194 hm 472 hm 13,4 km moderate

Naila, Deutschland

>
Vom Bahnhof in Naila wandern wir über Marlesreuth und Schwarzenbach am Wald zum Trekkingplatz FRANKENWALD Döbraberg.

Diese Tour ist nicht extra markiert, sondern verläuft auf verschiedenen, markierten Wegen des Frankenwaldvereins.

Vom Bahnhof in Naila folgen wir dem Ozünder-Weg (dunkelgrünes "O" auf grünem Grund) in östlicher Richtung durch den Wiesengrund an der Selbitz entlang und kommen am Schützenhaus vorbei an eine Straße. Diese queren wir und laufen auf dem Fahrradweg an einer Mühle vorbei und über die neu sanierte Bogenbrücke und überqueren auf dieser die Hofer Straße. Am Stadtrand von Naila entlang geht es dann bis zur B 173 und durch die Unterführung in Richtung Martinsberg. Nach der Unterführung biegen wir aber sofort links ab, überqueren die Straße nach Marlesreuth und laufen ein kurzes Stück parallel zur B 173, bevor wir mit dem Ozünder-Weg halbrechts abbiegen und zwischen Feldern und Wiesen hindurch zu einer Teichanlage gelangen. Diese durchqueren wir und biegen an der nächsten Wegkreuzung rechts ab. Die Strecke führt unterhalb an Garles vorbei, wieder an mehreren Teichen entlang. Wenn wir in den Wald kommen, biegen wir scharf links ab und wandern steil den Berg hinauf. Oben angekommen, biegen wir an der Kreuzung rechts ab und gelangen bald zu einem Aussichtspunkt mit überdachter Sitzgruppe, von dem aus man einen herrlichen Blick auf Naila hat.

Nach einer kleinen Rast folgen wir dem Ozünder-Weg weiter durch den Wald und an einem Wiesenrand entlang, an dessen Ende wir rechts abbiegen. Es folgt ein schönes Wegstück auf freier Fläche zwischen Wiesen und Feldern hindurch, bis wir zum Ortsrand von Marlesreuth kommen. Dort laufen wir auf der Selbitzer Straße bis zur Ortsmitte. Am Dorfplatz mit Brunnen und Wandertafel können wir erneut eine Rast einlegen. Dann geht es weiter durch den Ort, immer der Markierung des Ozünder-Wegs folgend, bis wir zur Staatsstraße 2158 kommen, die wir queren. In Marlesreuth befindet sich ein ehemaliges Weberhaus mit kleinem Museum, das Einblick in den Alltag der früheren Handweber gibt. Allerdings hat es keine festen Öffnungszeiten, kann aber nach Vereinbarung besichtigt werden.

Über einen kleinen Hügel geht es an einem Wegkreuz vorbei und zwischen Wiesen hindurch zum Radweg zwischen Naila und Schwarzenbach am Wald. Wir überqueren den Radweg und laufen durch ein Tal abwärts, bis wir Culmitz erreichen. In der Ortsmitte bietet sich der Landgasthof Zur Mühle für eine Einkehr an.

Weiter geht es auf dem FrankenwaldSteig (neues Markierungszeichen) durch den Culmitzgrund, das reich strukturierte Tal bietet viel Abwechslung zwischen Wäldchen, Wiesen und Teichen. Wir erreichen Kleindöbra und überqueren die Hauptstraße, um zwischen den Häusern hindurch und am Waldrand entlang zu einer Sitzgruppe mit einem schönen Blick auf Schwarzenbach am Wald zu gelangen. Von dieser geht es auf schmalen Pfaden den Döbraberg hinauf zu dessen Gipfel auf 796m Höhe. Der 18 Meter hohe Prinz-Luitpold-Turm bietet eine herrliche Aussicht auf den Frankenwald. Sitzgruppen und Bänke laden zum Verweilen ein.

Über die ehemalige Skipiste mit dem Prinz-Luitpold-Weg (blaue 4 auf weißem Grund) abwärts laufend, erreichen wir nach dem Queren eines Forstwegs den Trekkingplatz FRANKENWALD Döbraberg.

Tipps und weitere Informationen

Aussichtspunkt vor Marlesreuth mit Blick auf Naila

Prinz-Luitpold-Turm auf dem Döbraberg

  • Aufstieg: 194 hm

  • Abstieg: 472 hm

  • Länge der Tour: 13,4 km

  • Höchster Punkt: 792 m

  • Differenz: 294 hm

  • Niedrigster Punkt: 498 m

Difficulty

moderate

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt
  • JAN

  • FEB

  • MRZ

  • APR

  • MAI

  • JUN

  • JUL

  • AUG

  • SEP

  • OKT

  • NOV

  • DEZ

Features trail

Trekking place trail

Open

Navigation starten:

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

© 2024 Frankenwald Tourismus