Hiking trail

FrankenwaldSteigla Ködeltour

6:50 h 674 hm 674 hm 17,1 km very difficult

Steinwiesen

Karte wird geladen...

WEITE ATMEN - entlang Bayerns größtem Trinkwasserspeicher, der Ködeltalsperre. Hinauf zum Nurner Brocken, einem einzigartigen Steinensemble, und vorbei an den leckeren Naschhecken

Weite atmen - Tiefe Wälder, helle Lichtungen, Hochflächen mit überraschenden Ausblicken: Wandern im Frankenwald eröffnet unerwartete Horizonte für Auge und Seele! Vor der Größe der Natur werden unsere alltäglichen Ängste und Sorgen nichtig und klein. Wir atmen Weite und finden zu uns selbst.

Mittelpunkt unserer „Ködeltour“ ist der Trinkwasserspeicher Mauthaus, die größte wasserwirtschaftliche Anlage Bayerns. Weil der Stausee sich aus der Tschirner, der Nordhalbener und schließlich der Nurner Ködel speist, ist er bekannter unter dem Namen „Ködeltalsperre“. Eine 12 Kilometer lange geteerte Forststraße umrundet den im Jahr 1973 fertiggestellten See, der auch wir ein kleines Stück folgen. Noch beeindruckender wirkt die Talsperre vom etwa 50 Meter höher gelegenen Ködelblick aus: Hier können Sie die Dimensionen besser ermessen! Voll gestaut ist der See 250 Meter breit und 4,4 Kilometer lang; der Staudamm ist mit 60 Metern der höchste in ganz Bayern; und Trinkwasser liefert die Ködeltalsperre im Jahresschnitt 400 Liter in der Sekunde. Aber die Ködeltour zeigt, dass nicht nur Superlative zählen: Immer wieder geben kleine unerwartete Waldschneisen den Blick ins Rodachtal frei. Auf dem Nurner Brocken lädt Sie eine Sitzgruppe zum Verweilen und Genießen der Landschaft ein. Je nach Jahreszeit bieten die Naschhecken am Wegesrand Sinnesfreude: Die Blüten erfreuen das Auge und die wilden Himbeeren und Brombeeren schmecken köstlich! Ausgangspunkt unserer Tour ist das Infozentrum des Naturparks Frankenwald im ehemaligen Bahnhof. Neben der Natur sind hier vor allem alte Berufe der Region ein Thema. Wollen Sie wissen, was ein Schanzenbinder ist? Dann nichts wie hin!

 

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung am historischen Bahnhof in Steinwiesen, direkt neben dem Naturparkinformationszentrum. Hinter dem Gebäude überqueren wir die Bahnschienen und folgen rechts der Lagerhausstraße ca. 200 m. Hier biegen wir links ab, auf den Steig hoch zum Rollenberg und stoßen oben auf den Hauptweg, dem wir, die Rollberghütte links liegen lassend, rechts folgen. Wir halten uns rechts bergab, bis wir wieder am Ortsrand von Steinwiesen an der Rodach auf asphaltierter Straße ankommen. Wir folgen der Rodach nach rechts und queren den Fluss nach ca. 200 Metern über eine kleine Holzbrücke.

Am Parkplatz des Aparthotels vorbei laufen wir in Richtung Tourismushaus Oberes Rodachtal, wo wir von den kompetenten und freundlichen Mitarbeiterinnen weitere Wanderinfos einholen können. Danach überqueren wir die Straße und erreichen den Eingang des schönen Leitschtales. Wir folgen der Straße ca. 300 Meter und können dann auf den Geh- und Radweg wechseln. Am Grill- und Rastplatz überqueren wir rechts die Leitsch und gelangen über einen schattigen Pfad bergauf.

Anfangs schwach ansteigend, wird dieser zunehmend steiler, bis wir nach ca. 2 Kilometern auf der Höhe ankommen und nach links auf einen geschotterten Forstweg abbiegen. Wir folgen dem Weg ca. 2 km, begleitet von immer wieder wechselnden Ausblicken ins Leitschtal und genießen den schattigen Fichtenwald. Erst geht es ein kurzes Stück bergab, bis wir in einer steilen Linkskurve den Weg nach rechts verlassen, um auf einem Wiesenweg bergauf nach Nurn zu gelangen. Wir folgen dem kurzen, steilen Weg bis auf die nächste Anhöhe und erreichen über ein freies Feld Nurn.

In der Ortschaft wandern wir links an der Kapelle vorbei und folgen dem Straßenverlauf, bis wir in einer Rechtskurve bergab am schön angelegten Dorfpark vorbeikommen. Wir biegen links auf die Ortsdurchfahrtsstraße ab und verlassen die Straße in einer steilen Linkskurve nach rechts. Den Friedhof rechts liegen lassend, bewegen wir uns in Richtung Ködeltalsperre. Auf der Anhöhe genießen wir die beeindruckende Aussicht auf den Frankenwald.

Wir folgen der asphaltierten Straße ca. 200 Meter und biegen dann links auf einen Schotterweg ab. Nach kurzer Zeit biegen wir rechts auf einen Feldweg ab und genießen wieder einen schönen Ausblick auf den Frankenwald und unser nächstes Ziel, die Ködeltalsperre. Der Feldweg bringt uns bergab in den Wald, wo wir am Bienenhäuschen links abbiegen. Von dort führt ein steiler Pfad bergab. Einige Stufen erleichtern uns den Abstieg. Unten angekommen erreichen wir den Hauptdamm der Ködeltalsperre.

Die Trinkwassertalsperre Mauthaus ist die größte wasserwirtschaftliche Anlage Nordbayerns und versorgt die oberfränkische Bevölkerung bis Bamberg mit Trinkwasser. Weil der Stausee sich aus der Tschirner, der Nordhalbener und schließlich der Nurner Ködel speist, ist er bekannter unter dem Namen "Ködeltalsperre". Von unserem Standort haben wir einen wunderschönen Blick auf den Fjord. Wir queren den Hauptdamm, bis wir an dessen Ende auf einen Pfad rechts in den Wald abbiegen, dem wir serpentinenartig nach unten folgen. 

Wir folgen kurz der Straße nach rechts um bald wieder auf einem sehr steilen Forstweg wieder bergaufwärts zu wandern. Oben angekommen (ca. 800 m) biegen wir nach links in einen weiteren Forstweg ab und genießen die Weite, die der Wald an manchen Stellen eröffnet. Wir folgen weiter dem Forstweg ca. 2 km, bis wir rechts abbiegen. Zuerst ein sehr steiler naturnaher Weg, im weiteren Verlauf ein Schotterweg führen uns in Richtung Nurner Höhen.

Oben angekommen gelangen wir auf einen breiten Weg und biegen links ab Richtung Nurner Brocken. Diese Steinhügel wurden im Zuge des Baus der ST 2207 angelegt und bieten heute ein Paradies für Eidechsen und Nattern. Schon von weitem ist der Aussichtspunkt zu sehen, wo sich eine Rast empfiehlt. Wir umrunden den Nurner Brocken, indem wir links auf einen Wiesenweg abbiegen. Diesem folgen wir auf felsigem Untwergrund links steil bergab. Wir erreichen den Ortsrand von Steinwiesen am Sportplatz, wo wir die Straße queren, und wandern schräg rechts in einen Wiesenweg.

Wir folgen dem Weg leicht bergauf und erleben die schönen Aussichten auf Steinwiesen entlang des Feldwegs. Diesem folgen wir steil bergauf, wo wir wieder in den Wald gelangen. Dort biegen wir links ab und folgen dem Forstweg weiter bergauf. Nach ca. 1,5 km biegen wir steil rechts ab und folgen unserer letzten Steigung am Weg, bis wir auf den Mühlberg gelangen.

Auf der Höhe wandern wir rechts weiter um gleich wieder links abzubiegen. Den gesamten Weg erleben wir immer wieder herrliche Aussichten und waldfreie Passagen, die uns die Weite des Frankenwaldes näher bringen. Wir folgen dem Weg, bis wir nach ca. 800 m rechts auf einen Feldweg abbiegen, dem wir bis zu einer Unterstellhütte folgen. Nach der Hütte biegen wir links ab und wandern ca. 300 m den Forstweg entlang, bis wir nach links auf einen Wiesenweg abbiegen. Nach ca. 400 m erreichen wir einen Feldweg, dem wir nach rechts folgen. Nach etwa 300 m bringt uns ein Pfad bergab nach Steinwiesen.

Wir laufen rechts bergab entlang der Straße, wo wir, unten angekommen, die Hauptstraße nach links queren und der Ortsdurchfahrt für ca. 100 m folgen. Gegenüber der Feuerwehr biegen wir rechts von der Hauptstraße ab, überqueren die Brücke und wandern durch die Silberbergstraße, Saunkel und Ankerstraße wieder zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem historischen Bahnhof in Steinwiesen. Es empfiehlt sich noch eine Rast in den Gasthöfen von Steinwiesen.

Tour-Infos

Dauer: ca. 6:50 h

Aufstieg: 674 hm

Abstieg: 674 hm

Länge der Tour: 17,1 km

Höchster Punkt: 551 m

Differenz: 193 hm

Niedrigster Punkt: 358 m

Difficulty

very difficult

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet
witterungsbedingt
nicht geeignet
unbekannt

JAN

FEB

MRZ

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Eigenschaften

Features trail

Tour tip

Circular route

Rest point

Closed

Anfahrt

Naturparkinfozentrum am Bahnhof
In Steinwiesen der Beschilderung "Ausgangspunkt Wanderbares Deutschland" folgen. 

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

Downloads

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

Unterkünfte in der Nähe

Vier sonnige Ferienwohnungen, zwei davon mit Blick auf die Rodach.

ca. 0,3 km entfernt

Holiday home

96349 Steinwiesen, Saunkel 10 und Saunkel 6a

FȚȚȚȚ

Ferienwohnungen An der Rodach

buchen
Die Wohnung befindet sich im Obergeschoss eines im Jahr 2020 sanierten Zweifamilienhauses, ruhig an einer Seitenstraße auf den höheren Lagen von Steinwiesen gelegen. Im großen Garten stehen Ihnen mehrere Spielgeräte (Schaukel, Rutsche, Trampolin) zur Mitbenutzung zur Verfügung. Steinw...

ca. 0,4 km entfernt

Holiday home

96349 Steinwiesen, Bergstraße 8

n.t.

Ferienwohnung Amelie

buchen
Ankommen im wohlverdienten Urlaub!

ca. 0,9 km entfernt

Hotel

96349 Steinwiesen, Mühlwiesen 1-3

țțț

WAGNERS Hotel & Restaurant im Frankenwald

buchen
1 Ferienwohnung mit 65 qm für 3 Pers. max.

ca. 2,0 km entfernt

Holiday home

96346 Wallenfels, Am Reupoldsberg 1

Ferienwohnung Föhrkolb

Erleben Sie herrliche Tage, abseits jeder Hektik, im familiengeführten Genießer-Hotel Gasthof Roseneck.

ca. 2,5 km entfernt

Inn

96346 Wallenfels, Schützenstraße 46

țțsuperior

Gasthof Roseneck

buchen
Gemütliche Appartements mit großem Balkon und herrlicher Aussicht über den Frankenwald! Waschmaschine, Trockner. 

ca. 2,8 km entfernt

Holiday home

96349 Steinwiesen, OT Berglesdorf 29

Ferienwohnungen "Villa Eva"

Gepflegte ***Ferienwohnung im Erdgeschoss, für max. 3(4) Personen.

ca. 3,6 km entfernt

Holiday home

96346 Wallenfels, Angerstr. 32

FȚȚȚ

Ferienwohnung Jochen Krüglein

Herzlich Willkommen in einer gepflegten, liebevoll hergerichteten Ferienwohnung mit Stellplatz.

ca. 4,6 km entfernt

Holiday home

96352 Wilhelmsthal, Schäferei 11

Ferienwohnung Müller

Gut geführtes Haus in ruhiger, sonniger Lage.

ca. 4,7 km entfernt

Inn

96364 Marktrodach, Am Christusgraben 19

Berggasthof Felsecker

Nichtraucher-Ferienwohnung für max. 3 Pers. mit Gartennutzung (Südseite), Pavillon, Gartenmöbel und Parkplatz am Hof.

ca. 4,7 km entfernt

Holiday home

96364 Marktrodach, Frankenwaldstr. 8, OT Zeyern

Ferienwohnung Wagner Edith

buchen
Luxuschalet im Herzen des Frankenwaldes.

ca. 4,8 km entfernt

Holiday home

96352 Wilhelmsthal, Tiefenbach 1 a

FȚȚȚȚ

Frankenwald-Chalets: Ferienhaus Hans

Herzlich Willkommen auf dem Steffahof! Auf sanften, weiten Höhen wandern, in engen Tälern mit wilden Gewässern Floß fahren, Geister erspähen, Rehe beobachten, mit dem Traktor fahren? Oder doch einfach nur entspannen und Ruhe finden? Egal, wie Sie sich Ihren Urlaub vorstellen – auf unserem Hof haben Sie den besten Ausgangspunkt dafür.

ca. 5,2 km entfernt

Farm | Holiday home

96352 Wilhelmsthal, Grümpel 4

FȚȚȚȚ

Ferienwohnungen Steffahof

Verbringen Sie mit Ihrer Familie einen erholsamen Urlaub. 

ca. 5,3 km entfernt

Farm | Holiday home

96346 Wallenfels, OT Wolfersgrün 28

Bauernhof Gremer

Genießen Sie die ruhige Waldrandlage mit Dorfidylle .

ca. 5,4 km entfernt

Holiday home

96346 Wallenfels, OT Vordere Schnaid 20 a

Ferienwohnung Waldesruh

Mit einem unbeschreiblichen Blick über die Höhen des Frankenwaldes, liegt das Haus

ca. 5,5 km entfernt

Holiday house

96364 Wallenfels, OT Vordere Schnaid, Nr. 31

Ferienhaus Freddy

Weitere Tipps in der Nähe

Themenschwerpunkt: Die Kulturlandschaft des Frankenwaldes.

ca. 0,0 km entfernt

Nature information

Öffnungszeiten

96349 Steinwiesen, Bahnhofstraße 9

Naturparkinformationszentrum im ehemaligen Bahnhof Steinwiesen

Am Rollenberg bei Steinwiesen befindet sich die Wanderhütte der Ortsgruppe Steinwiesen des FWV. Haben wir diese erreicht, umrunden wir den Silberberg. 

ca. 0,0 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Rollenberg-Weg RT 21

1:40 h 232 hm 236 hm 6,3 km easy

Stille, abwechslungsreiche Wälder liegen östlich von Steinwiesen. Diese Wanderung führt in einer weiten Runde durch das Leutnitztal nach Schlegelshaid und zurück nach Steinwiesen.

ca. 0,0 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Schlegelshaider Höhenweg RT 23

3:30 h 511 hm 536 hm 13,4 km moderate

Der rote Schienenbus der Rodachtalbahn fährt auf der Strecke Steinwiesen - Nordhalben.

ca. 0,1 km entfernt

Historical railway

Öffnungszeiten

96349 Steinwiesen, Bahnhofstraße

Rodachtalbahn

Tourist-Information des Tourismusverbandes Oberes Rodachtal, im Tourismushaus in Steinwiesen mit dem Best of Wandern Testcenter Frankenwald.

ca. 0,5 km entfernt

Nature information | Store

geschlossen

96349 Steinwiesen, Kronacher Str. 75

(Kopie)

Fahrradverleih in der Tourist-Info Oberes Rodachtal.

ca. 0,7 km entfernt

Bike rental

Öffnungszeiten

96349 Steinwiesen, Kronacher Straße 75

Fahrradverleih Steinwiesen

Steinwiesen mit seinen Ortsteilen liegt im Oberen Rodachtal, dem Herzen des Frankenwaldes.

ca. 0,7 km entfernt

City

96349 Steinwiesen, Kirchstraße 4

Steinwiesen

Resort 3510 Einwohner

Der Geh- und Radweg ab Steinwiesen bieten in der kalten Jahreszeit geräumte Winterwandermöglichkeiten.

ca. 0,7 km entfernt

Winter sports

Öffnungszeiten

96349 Steinwiesen, Kronacher Straße 75

Winterwanderwege Steinwiesen

Dieser abwechslungsreiche Wanderweg führt mit herrlichen Ausblicken auf schönen Pfaden und Wegen durch Wald und Flur zur Einzel Kübelberg, nach Zeyern und über Erlabrück

ca. 0,9 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Kübelberg Weg RT 26

3:45 h 375 hm 375 hm 11,7 km moderate

Zwischen Leitsch- und Rodachtal erstreckt sich der Nurner Berg. Diese Höhe und die beiden Täler prägen unseren Rundweg. Höhepunkte sind Leitschtal, Teichmühle und

ca. 0,9 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Zweiwasser-Weg RT 24

2:40 h 292 hm 283 hm 10,6 km easy

Auf Osterhasentour im Frankenwald. Große und kleine Überraschungen warten überall.

ca. 0,9 km entfernt

96349 Steinwiesen, Kronacher Straße

Osterhäschen Steinwiesen

Auf dieser Wanderung lernen wir den „echten“, den „tiefen“ Frankenwald kennen, den Frankenwald der Flößer.

ca. 0,9 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Floßherren-Weg

7:40 h 770 hm 743 hm 22,4 km moderate

Eine kleine, aber feine Tour durch das schöne Leitschtal. 

ca. 0,9 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Leitschgrund-Weg RT 22

1:15 h 100 hm 89 hm 4,9 km very easy

Kurze Wanderung vom Tourismushaus in Steinwiesen durch das Leitschtal zum Trekkingplatz FRANKENWALD Leitschtal.

ca. 0,9 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Der Trekkingplatz Stille entgegen

1:40 h 218 hm 142 hm 4,7 km easy

Von Steinwiesen nach Erlabrück führt dieser Weg auf dem gut geräumten Geh- und Radweg im verschneiten Rodachtal.

ca. 0,9 km entfernt

Winterhiking trail

Steinwiesen

Steinwiesener Wintertour SÜD

1:20 h 18 hm 22 hm 4,0 km very easy

Die Tour führt Sie über das Leitschtal zur Hubertushöhe und weiter zur Ködeltalsperre, der größten Trinkwassertalsperre Bayerns.

ca. 0,9 km entfernt

Cycling trail

Steinwiesen

Von Steinwiesen zur Hubertushöhe (KC 10)*

1:50 h 506 hm 512 hm 23,5 km very easy

Der typische Dreiklang des Frankenwaldes aus offenen Hochflächen, bewaldeten Hängen und stillen Wiesentälern prägt diese Wanderung nach Neufang und im Remschlitzgrund.

ca. 0,9 km entfernt

Hiking trail

Steinwiesen

Redwitzer Höhenweg RT 27

6:00 h 549 hm 549 hm 18,2 km moderate

Die Teichmühle an der Rodach, urkundlich bereits 1507 erwähnt, hat als eine der letzten von einst 154 Schneidsägen das große Mühlensterben des 20. Jahrhunderts im Frankenwald überlebt und wird heute als Museum genutzt.Die Teichmühle bietet 2021 auf Grund von Bauarbeiten bis auf Weiteres keine Sonntagsführungen mehr an.

ca. 1,2 km entfernt

Museum

Öffnungszeiten

96349 Steinwiesen, St 2207

Mühlenmuseum Teichmühle

© 2022 Frankenwald Tourismus