Hiking trail

Fuchsgarten-Weg R 51

1:40 h 170 hm 171 hm 6,6 km easy

Langenau

Karte wird geladen...

Eine schöne Rundwanderung durch stille Wälder ab Langenau.

Eine kurze Einstimmung:

Im 18. Jahrhundert baten sieben Glasmeister aus Kleintettau den Markgrafen Alexander in Bayreuth um die Erlaubnis zur Errichtung einer Glashütte im Bärenbachgrund bei Langenau. Doch sie kauften dann im Jahre 1784 den "Oberen Hammer", einen Eisenhammer, um darauf eine Glashütte zu errichten.

Wir wandern am Ortsende in Richtung Kehlbach/Buchbach aus dem 656 m hoch, an der Langenau, einem ehemaligen Floßbach, gelegenen Kirchdorf vorbei am ehemaligen Forsthaus die enge Fahrstraße bergan zum Wald. Mit zunehmender Höhe wird die Aussicht immer eindrucksvoller. Nun laufen wir in der natürlichen Stille abgeschiedener, weiter Wälder zunächst auf dem Absangweg auf der Höhe weiter zum Kohlhauptplatz.

An dieser Wegespinne laufen wir noch einen knappen Kilometer geradeaus weiter. In einer leichten Rechtskurve des Forstweges biegen wir nach links in die Seifenstraße ein, folgen ihr bis zum Fuchsgartenweg, einem naturbelassenen Waldweg und schwenken nach links ein. Unsere Wanderroute führt nun, drei Forstwege und eine Waldwiese querend, bis zum Waldausgang auf der Höhe.

Hier dürfen wir uns über die schöne Aussicht freuen. Nun folgen wir einem befestigten Wirtschaftsweg weiter durch die Fluren und kommen am Sportplatz vorbei zurück nach Langenau.

Karte

Karte wird geladen...

Tourinfra Höhenprofil

Tour-Infos

Dauer: ca. 1:40 h

Aufstieg: 170 hm

Abstieg: 171 hm

Länge der Tour: 6,6 km

Höchster Punkt: 724 m

Differenz: 149 hm

Niedrigster Punkt: 575 m

Difficulty

easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet
witterungsbedingt
nicht geeignet
unbekannt

JAN

FEB

MRZ

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Eigenschaften

Features trail

Green circular hiking trail

Circular route

Rest point

Family suitability

Open

Anfahrt

Navigation starten:

Downloads

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

Unterkünfte in der Nähe

Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt auf 24 m Höhe in einer wunderschönen Landschaft inmitten des Naturparks Frankenwald, direkt an der Wasserscheide von Elbe und Rhein, neben dem Rennsteig, dem bekanntesten Wanderweg Deutschlands.Unser kleinstes und charmantestes Haus können Sie mit 40 Personen für sich alleine buchen. Das Schullandheim bietet perfekte Voraussetzungen um spielend Schwimmen zu lernen, für Verkehrserziehung, im MINT-Labor zu forschen oder nach einer Schneeschuh-Tour im Kaminzimmer zu philosophieren. Der gepflegte großflächige Außenbereich mit dem Mountainbike-Parcours, großen Lagerfeuerplatz, Bodentrampolin, Beachvolleyballplatz und vielen romantischen Sitzmöglichkeiten weckt bei allen Lebensfreude.Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Steinbach sowie in ihrer Umgebung lassen den Schullandheimaufenthalt zu etwas Unvergesslichem werden: Entdeckt eure künstlerische Ader bei einem Besuch in der Confiserie Lauenstein, taucht ein in bezaubernde Welten in der Saalfelder Feengrotte, erkundet das Tropenhaus oder erfrischt euch nach einer schönen Radtour im Ölschnitzsee. Das sind nur ein paar Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in unserem schönen Frankenwald.Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt direkt an der Bundesstraße B 85 und ist mit dem Auto oder dem Bus sehr gut zu erreichen. Empfehlenswert ist eine Bahnreise auf der Linie München – Berlin mit der Regionalbahn bis zum Bahnhof Steinbach am Wald. Gerne holen wir Ihr Gepäck am Bahnhof ab und befördern es zum Schullandheim.

ca. 5,7 km entfernt

Schullandheim Steinbach am Wald

96361 Steinbach am Wald, Ludwigsstädter Straße 30

Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt auf 24 m Höhe in einer wunderschönen Landschaft inmitten des Naturparks Frankenwald, direkt an der Wasserscheide von Elbe und Rhein, neben dem Rennsteig, dem bekanntesten Wanderweg Deutschlands.Unser kleinstes und charmantestes Haus können Sie mit 40 Personen für sich alleine buchen. Das Schullandheim bietet perfekte Voraussetzungen um spielend Schwimmen zu lernen, für Verkehrserziehung, im MINT-Labor zu forschen oder nach einer Schneeschuh-Tour im Kaminzimmer zu philosophieren. Der gepflegte großflächige Außenbereich mit dem Mountainbike-Parcours, großen Lagerfeuerplatz, Bodentrampolin, Beachvolleyballplatz und vielen romantischen Sitzmöglichkeiten weckt bei allen Lebensfreude.Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Steinbach sowie in ihrer Umgebung lassen den Schullandheimaufenthalt zu etwas Unvergesslichem werden: Entdeckt eure künstlerische Ader bei einem Besuch in der Confiserie Lauenstein, taucht ein in bezaubernde Welten in der Saalfelder Feengrotte, erkundet das Tropenhaus oder erfrischt euch nach einer schönen Radtour im Ölschnitzsee. Das sind nur ein paar Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in unserem schönen Frankenwald.Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt direkt an der Bundesstraße B 85 und ist mit dem Auto oder dem Bus sehr gut zu erreichen. Empfehlenswert ist eine Bahnreise auf der Linie München – Berlin mit der Regionalbahn bis zum Bahnhof Steinbach am Wald. Gerne holen wir Ihr Gepäck am Bahnhof ab und befördern es zum Schullandheim.

Youth hostel

Weitere Tipps in der Nähe

Skispaß in der Rennsteigregion.

ca. 0,3 km entfernt

Langenau: Skilift Langenau

Öffnungszeiten

96355 Tettau, Langenau

Skispaß in der Rennsteigregion.

Ski lift Ski Resort

Klein‐Eden ‐ Ein zukunftsweisendes Umweltprojekt - Anbau tropischer Früchte mit Abwärme im Niedertemperaturbereich.

ca. 3,9 km entfernt

Klein Eden - Tropenhaus am Rennsteig

Öffnungszeiten

96355 Tettau, Klein Eden 1

Klein‐Eden ‐ Ein zukunftsweisendes Umweltprojekt - Anbau tropischer Früchte mit Abwärme im Niedertemperaturbereich.

Museum Park

Das Europäische Flakonglasmuseum in Kleintettau entführt seine Besucher auf eine Reise durch 3000 Jahre Glasgeschichte.

ca. 4,1 km entfernt

Europäisches Flakonglasmuseum

jetzt geöffnet (bis 17:00 Uhr)

96355 Tettau, Glashüttenplatz 1-7

Das Europäische Flakonglasmuseum in Kleintettau entführt seine Besucher auf eine Reise durch 3000 Jahre Glasgeschichte.

Museum

© 2022 Frankenwald Tourismus