Hiking trail

Waidmannsheil-Weg R 45

3:15 h 344 hm 371 hm 13,4 km easy

Ludwigsstadt

Karte wird geladen...

Das Wirtshaus "Weidmannsheil" ist längst Geschichte. Doch als Gründungsort des Rennsteigvereins e. V. wird es nicht in Vergessenheit geraden. 

Wir wandern von der Trogenbachbrücke an der ehemaligen Silberschmelze vorbei, begleitet vom Trogenbach, zum Ortsende. Der Bau der knapp 200 m langen und maximal 26 m hohen Eisenbahnbrücke dauerte von 1883 bis 1885. 96 m entfallen auf die dreiteilige, eiserne Kastenkonstruktion. Die Eisenkonstruktion wiegt etwa 375 Tonnen. Nur durch das Geschick des Bürgermeisters Ludwig Heyder überdauerte sie die Zerstörung am Kriegsende durch die deutsche Wehr-macht.

Es dauert nahezu zwei Kilometer, bis wir den Wald erreichen. Bei den "drei Wegen" wählen wir den linken und wandern im Tal der Alten Tröge etwa einen Kilometer aufwärts, ehe wir die Talseite wechseln und weiter bergan gehen. An einer Freifläche nehmen wir an der Wegespinne den rechten Weg und wandern weiter aufwärts, bis wir auf einen Forstweg stoßen, der uns geradeaus nach etwa 500 m zur Märchenwiese (auf ihr steht heute eine Wetterstation) und zum ehemaligen Waldhaus Waidmannsheil, der Gründungsstätte des Rennsteigvereins, führt.

Wir machen einen kurzen Abstecher nach links zu den Gedenktafeln verdienter Mitglieder des Rennsteigvereines und zur Brandstätte des vormaligen Waldhauses. Hier gründete Dr. Ludwig Hertel aus Hildburghausen 1896 den Rennsteigverein. Wir gehen zurück zum (alternativen) Rennsteig (blaues R) und wandern mit diesem auf dem Waldweg nach rechts weiter und erreichen nach knapp 250 Metern den "Roten Turm" (bemalter Baumstupf mit Rastplatz), zu dessen "Besteigung" mancher Jungrenner mit einem schweren Schlüssel geschickt wurde.

Wir gehen den Höhenweg weiter bis zum 50 m neben dem Wanderweg liegenden Bärenbrunn, der Quelle des Bärenbaches. Hier verlassen wir den Rennsteig und laufen geradeaus durch wechselnde Waldabteilungen mit größeren und kleineren Freiflächen, mit mehrmaligem leichten Auf und Ab bis zu einer Senke, wo etwa die Ansiedlung Cursdorf lag, das zusammen mit Ludwigsstadt im Jahre 1269 genannt wurde. Nach der Sage soll das Entstehen der thüringischen Ortschaft Cursdorf damit in Zusammenhang stehen.

Nach einem kurzen Anstieg haben wir den Park- und Rastplatz Habacht der Staatsstraße erreicht. Mit dem "blauen R" (der "Original"-Rennsteig verläuft von Steinbach bis zur Schildwiese auf dem Geh- und Radweg neben der Straße) wandern wir noch kurz nach rechts, bis wir im Waldgebiet "Habacht" auf den Glasmacherweg stoßen. Ihm folgen wir nach rechts durch eine durch den Sturm freigelegte Fläche auf bequemem Weg mit einer beeindruckenden Aussicht bis zum Wald, dann auf einem Waldweg beständig ziemlich eben mit schönen Waldwiesen und einem aufgelassenen Schieferbruch durchsetzten Wald mit gelegentlichen Ausblicken auf Ebersdorf und das Umland.

Beim Waldaustritt am Funkmast bietet sich ein herrlicher Blick auf Ludwigsstadt und auf den Wetzstein (792 m) mit dem die Landschaft beherrschenden Altvaterturm. Wir laufen auf dem Wirtschaftsweg weiter, verlassen ihn kurz vor dem ersten Haus nach links, kommen schließlich zusammen mit dem Burgenweg über die Eisenbahnstrecke zum Höhle und dann mit dem "Heinleinsweg" zum Marktplatz von Ludwigsstadt.

Karte

Karte wird geladen...

Tourinfra Höhenprofil

Tour-Infos

Dauer: ca. 3:15 h

Aufstieg: 344 hm

Abstieg: 371 hm

Länge der Tour: 13,4 km

Höchster Punkt: 698 m

Differenz: 259 hm

Niedrigster Punkt: 439 m

Difficulty

easy

Panoramic view

moderate

Saisonale Eignung

geeignet witterungsbedingt nicht geeignet unbekannt

JAN

FEB

MRZ

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Eigenschaften

Features trail

Green circular hiking trail

Circular route

Rest point

Open

Anfahrt

Anfahrt mit dem PKW

In Ludwigsstadt am Rathaus abbiegen. Der Start befindet sich unter dem Trogenbachviadukt.

Navigation starten:

Downloads

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

Unterkünfte in der Nähe

Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt auf 24 m Höhe in einer wunderschönen Landschaft inmitten des Naturparks Frankenwald, direkt an der Wasserscheide von Elbe und Rhein, neben dem Rennsteig, dem bekanntesten Wanderweg Deutschlands.Unser kleinstes und charmantestes Haus können Sie mit 40 Personen für sich alleine buchen. Das Schullandheim bietet perfekte Voraussetzungen um spielend Schwimmen zu lernen, für Verkehrserziehung, im MINT-Labor zu forschen oder nach einer Schneeschuh-Tour im Kaminzimmer zu philosophieren. Der gepflegte großflächige Außenbereich mit dem Mountainbike-Parcours, großen Lagerfeuerplatz, Bodentrampolin, Beachvolleyballplatz und vielen romantischen Sitzmöglichkeiten weckt bei allen Lebensfreude.Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Steinbach sowie in ihrer Umgebung lassen den Schullandheimaufenthalt zu etwas Unvergesslichem werden: Entdeckt eure künstlerische Ader bei einem Besuch in der Confiserie Lauenstein, taucht ein in bezaubernde Welten in der Saalfelder Feengrotte, erkundet das Tropenhaus oder erfrischt euch nach einer schönen Radtour im Ölschnitzsee. Das sind nur ein paar Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in unserem schönen Frankenwald.Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt direkt an der Bundesstraße B 85 und ist mit dem Auto oder dem Bus sehr gut zu erreichen. Empfehlenswert ist eine Bahnreise auf der Linie München – Berlin mit der Regionalbahn bis zum Bahnhof Steinbach am Wald. Gerne holen wir Ihr Gepäck am Bahnhof ab und befördern es zum Schullandheim.

ca. 5,0 km entfernt

Schullandheim Steinbach am Wald

96361 Steinbach am Wald, Ludwigsstädter Straße 30

Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt auf 24 m Höhe in einer wunderschönen Landschaft inmitten des Naturparks Frankenwald, direkt an der Wasserscheide von Elbe und Rhein, neben dem Rennsteig, dem bekanntesten Wanderweg Deutschlands.Unser kleinstes und charmantestes Haus können Sie mit 40 Personen für sich alleine buchen. Das Schullandheim bietet perfekte Voraussetzungen um spielend Schwimmen zu lernen, für Verkehrserziehung, im MINT-Labor zu forschen oder nach einer Schneeschuh-Tour im Kaminzimmer zu philosophieren. Der gepflegte großflächige Außenbereich mit dem Mountainbike-Parcours, großen Lagerfeuerplatz, Bodentrampolin, Beachvolleyballplatz und vielen romantischen Sitzmöglichkeiten weckt bei allen Lebensfreude.Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Steinbach sowie in ihrer Umgebung lassen den Schullandheimaufenthalt zu etwas Unvergesslichem werden: Entdeckt eure künstlerische Ader bei einem Besuch in der Confiserie Lauenstein, taucht ein in bezaubernde Welten in der Saalfelder Feengrotte, erkundet das Tropenhaus oder erfrischt euch nach einer schönen Radtour im Ölschnitzsee. Das sind nur ein paar Beispiele für die vielfältigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in unserem schönen Frankenwald.Das Schullandheim Steinbach am Wald liegt direkt an der Bundesstraße B 85 und ist mit dem Auto oder dem Bus sehr gut zu erreichen. Empfehlenswert ist eine Bahnreise auf der Linie München – Berlin mit der Regionalbahn bis zum Bahnhof Steinbach am Wald. Gerne holen wir Ihr Gepäck am Bahnhof ab und befördern es zum Schullandheim.

Youth hostel

Weitere Tipps in der Nähe

ca. 0,1 km entfernt

Fa. Willy Porsch

96337 Ludwigsstadt, Lindenstraße 2

Ski rental

Wenn die Sonne heiß vom Himmel strahlt und der Sommer die Natur in ihren schönsten Farben strahlen lässt, dann ist Freibadzeit.

ca. 0,3 km entfernt

Freibad Ludwigsstadt

Öffnungszeiten

96337 Ludwigsstadt, Kronacher Straße 39

Wenn die Sonne heiß vom Himmel strahlt und der Sommer die Natur in ihren schönsten Farben strahlen lässt, dann ist Freibadzeit.

PublicSwimmingPool

Feine Suppen und soßen für die kreative und klassische Küche.

ca. 0,4 km entfernt

Wela Suppen

Öffnungszeiten

96337 Ludwigsstadt, Alte Poststraße 12 - 13

Feine Suppen und soßen für die kreative und klassische Küche.

Outlet store Tourist trip

© 2023 Frankenwald Tourismus