Aussichtsturm und Geotop Eklogit am Weißenstein

Weißenstein 1, 95236 Stammbach, Deutschland

Ein geologisches Highlight ist der Weißenstein mit seinem aus Eklogit erbauten Aussichtsturm mit Rundblick in den Frankenwald, das Fichtelgebirge und ins Obermaintal.

Was ist Eklogit?
Eklogit ist eine vergleichsweise seltene Gesteinsart, die durch Metamorphose gebildet wird. Sie zeichnet sich durch kräftig gefärbte Minerale aus: hauptsächlich roter Granat (Pyrop) und grüner Pyroxen (Omphacit). Die dunklen Eklogite am Weißenstein entstanden zur Zeit des Unterdevons vor etwa 390 Millionen Jahren aus einem ehemaligen Basalt.

Verschluckt und wieder ausgespuckt
Das Geotop "Eklogit am Weißenstein" bildet eines der größten Eklogit-Vorkommen in Mitteleuropa. Ein ehemaliger Basalt wurde tief unter die Erdoberfläche versenkt und unter hohen Druck- und Temperaturbedingungen metamorph geprägt. Dabei entstand das seltene, auffällig rot und grün gefärbte Gestein. Der Eklogit am Weißenstein belegt eine Hochdruckmetamorphose mit Drücken von über 17 Kilobar und Temperaturen um 260°C, die in über 50 Kilometer Tiefe verlief. Später gelangte der Eklogit bei der Auffaltung des variszischen Gebirges zurück an die Erdoberfläche und wurde durch Abtragung freigelegt.

Die Münchberger Masse
Der Eklogit am Weißenstein liegt in der geologischen Einheit der Münchberger Masse, einem Stapel aus metamorphen Gesteinen. Die Ausgangsgesteine dieser Abfolge - sandig-tonige Sedimente und Magmatite - entstanden in der Zeit vom Jungpräkambrium bis zum Ordovizium in einem Ozeanbecken am Rand des damaligen Kontinentes Gondwana. Später wurden sie an einer Subduktionszone in die Erdkruste versenkt. Die Gesteine der unteren Platte gelangten dabei immer weiter in die Tiefe und wurden durch Gesteinsmetamorphose umgewandelt.
Zur Zeit des Devon stieß die Krustenplatte, an deren Rand die Ausgangsgesteine der Münchberger Masse lagen, mit anderen Kontinentblöcken zusammen. Dabei wurden Gesteinspakete deformiert, wie Decken übereinander gestapelt und das Variszische Gebirge aufgefaltet. Der Subduktionsprozess kam zum Erliegen. Der besonders tief versenkte Eklogit wurde zusammen mit den benachbarten Gesteinen der Münchberger Masse wieder nach oben transportiert. Im Lauf der Jahrmillionen trug die Erosion das Gebirge ab und legte seine tieferen Einheiten frei.

Jederzeit frei zugänglich.

Features

h

Dogs allowed

Preise

Jederzeit frei zugänglich.

Markt Stammbach

Contact person

Weißenstein 1, 95236 Stammbach, Deutschland

+49 9256 9600919

rathaus@stammbach.de

www.stammbach.de

Parkplätze vorhanden

Navigation starten:

diese Seite teilen

© 2024 Frankenwald Tourismus