Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Trutzige Mauern und grünes Idyll

Wandern
Stadt Kronach, Stefan Wicklein -

01/06 Festung Rosenberg mit Festungswald von Stadt Kronach, Stefan Wicklein

Naturpark Frankenwald e.V. -

02/06 Kapelle am Kindleinsknock von Naturpark Frankenwald e.V.

Björn Stumpf -

03/06 Salbeiwiese von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

04/06 Deutscher Fransenenzian von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

05/06 Gewönlicher Fransenenzian von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

06/06 Naturparkinformationszentrum Steinwiesen von Björn Stumpf

Vom Bahnhof in Kronach über Dörfles, die Redwitzer Höhe und Steinwiesen zum Trekkingplatz FRANKENWALD Leitschtal.

Diese Tour ist nicht extra markiert, sondern verläuft überwiegend auf bereits bestehenden markierten Wegen des Frankenwaldvereins.

Wir starten unsere Wanderung am Bahnhof in Kronach. Vom Bahnhofsplatz folgen wir nach rechts der Bahnhofstraße, überqueren die Haßlach und biegen danach gleich links ab. Bei der nächsten Gelegenheit wenden wir uns nach rechts, laufen durch die Rosenau und kommen zum Marienplatz. Hier überqueren wir die Straße und kommen am Rosenbergturm des Frankenwaldvereins Kronach vorbei. Hier treffen wir auf die Markierung des Frankenwegs, der wir ab jetzt folgen. Über die Treppen gelangen wir vom Marienplatz zum Melchior-Otto-Platz in der Oberen Stadt. Die Ehrensäule zum Gedenken an Fürstbischof Melchior Otto Voit von Salzburg und den Dreißigjährigen Krieg zeigt unter anderem zwei gehäutete Männer.

Wir folgen der Lucas-Cranach-Straße bergauf und gelangen über den Festungsberg zur Festung Rosenberg. Sie ist eine der größten vollständig erhaltenen Festungsanlagen in Deutschland und beherbergt unter anderem die Fränkische Galerie, ein Zweigmuseum der Bayerischen Nationalbibliothek.

Wir halten uns an der Festungsmauer links, unser Weg führt dann an den Kasematten vorbei durch den Festungswald.  Wenn wir den Wald verlassen, haben wir eine schöne Aussicht zurück auf Kronach. Oberhalb von Rosenhof halten wir uns - immer dem Frankenweg folgend - leicht rechts und wandern hinab zur Staatsstraße und nach Dörfles. Wir überqueren die Straße an der Fußgängerampel und wandern durch Dörfles, überqueren die Haßlach, verlassen den Ort wieder und halten uns links.Nun geht es bergauf in Richtung Rennesberg. Oberhalb der kleinen Ortschaft, an der ehemaligen Rennesberger Linde, verlassen wir den Frankenweg und folgen ab jetzt dem RT 28 Zur Rabensteiner Höhe (Markierung: grüne Schrift auf weißem Grund), indem wir uns leicht links halten. Über die Höhe mit schöner Aussicht und später durch ein Waldstück wandern wir bis zu einer großen Wegekreuzung. Hier laufen wir geradeaus und folgen ab jetzt dem RT 26 Kübelberg-Weg (Markierung: grüne Schrift auf weißem Grund).

Vorbei an Ludwigsland und Redwitzerhöh wandern wir nach Tempenberg kommen schließlich nach Kübelberg. Hier verlassen wir die Höhe und wandern zum Teil steil bergab nach Steinwiesen. Wir erreichen den Ort gegenüber des Tourismushauses Oberes Rodachtal. In ihm befindet sich auch das Best of Wandern Testcenter FRANKENWALD, in dem von Jacken über Rucksäcke, Schuhe und Stöcke bis hin zu Kraxen Wanderausrüstung ausgeliehen werden kann.

Unser Weg aber führt uns an der Straße ins Leitschtal nach links, wir folgen nun dem FrankenwaldSteigla Ködeltour. Zunächst noch durch den Ort, dann in einem Wiesengrund geht es am Bach entlang. Einige Stationen entlang des Weges laden zum Erkunden und Entspannen ein. Wir passieren den Weiler Leitsch und verlassen den Talweg nach rechts, um am Hang entlang weiter in das Tal hinein zu wandern. Nach einiger Zeit treffen wir auf den RT 25 Hubertusweg (Markierung: grüne Schrift auf weißem Grund) und biegen mit diesem nach links ab.

Nachdem wir im Talgrund die Große Leitsch überquert haben, erreichen wir bald unser Ziel, den Trekkingplatz FRANKENWALD Leitschtal.

Weitere Infos

Festung Rosenberg mit Fränkischer Galerie

Tourismushaus Oberes Rodachtal, Steinwiesen#

Naturparkinformationszentrum im ehemaligen Bahnhof Steinwiesen

weiterlesen weniger

Anfahrt

Über die B 85, B 173 oder B 303 nach Kronach.

Anfahrt (ÖPNV)

Mit dem Zug zum Bahnhof in Kronach.
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Bahnhof Schwierigkeit: mittel Dauer: 6 h Länge: 18.8 km Höhenmeterdifferenz: 613 m Maximale Höhe: 556 m Minimale Höhe: 304 m

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Naturpark Frankenwald e. V.

Güterstraße 18

96317  Kronach

T: +499261 678-290

naturpark.frankenwald@lra-kc.bayern.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Naturpark Frankenwald e. V.

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...