Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Frösche und Prinzen

Wandern
Marco Felgenhauer -

01/05 Blick auf Schwarzenbach am Wald vom Fuß des Döbrabergs bei Kleindöbra von Marco Felgenhauer

Nicole Wittig -

02/05 Am Bahnhof in Bad Steben von Nicole Wittig

Randolf Hartmann -

03/05 Wanderheim Gerlaser Forsthaus von Randolf Hartmann

Marco Felgenhauer -

04/05 Weite atmen - Blick vom Döbraberg auf den Frankenwald von Marco Felgenhauer

Marlene Roßner -

05/05 Der Prinz-Luitpold-Turm auf dem Döbraberg von Marlene Roßner

Vom Bahnhof Bad Steben wandern wir über Gerlas, Lippertsgrün und Kleindöbra zum Trekkingplatz FRANKENWALD Döbraberg.

Diese Tour ist nicht extra markiert, sondern verläuft auf bereits bestehenden markierten Wegen des Frankenwaldvereins.

Von der Wandertafel am Bahnhof aus folgen wir dem FrankenwaldSteig und dem FrankenwaldSteigla Flaserkalk-Steig zunächst am Rathaus und später am Humboldt-Haus vorbei zum Kurpark. Wir kommen auch an der Alten Wehrkirche St. Walburga und der benachbarten Lutherkirche vorbei. Im Kurpark befindet sich neben der historischen Säulenwandelhalle auch die Trinkhalle für eine Stärkung mit dem Bad Stebener Heilwasser. Wir wandern an der Therme vorbei und stoßen auf die Steinbacher Straße, die wir überqueren und der Berliner Straße ein Stück folgen, immer mit dem FrankenwaldSteigla Flaserkalk-Steig. Nach ca. 250 m biegen wir links in den kleinen Park ein und durchwandern ihn. Wir überqueren die Geroldsgrüner Straße und halten uns im Laubwald, dem "Hemplabühl", links. Wir kommen an eine Sitzgruppe, von der wir einen wunderbaren Blick auf Bad Steben haben.

Nach Umrundung des Waldstücks folgen wir dem Weg über Wiesen und Felder geradeaus bis zur Verbindungsstraße Geroldsgrün - Bad Steben. Auf dieser Wegstrecke haben wir einen herrlichen Ausblick über den östlichen Frankenwald bis ins Fichtelgebirge. Die Kreisstraße verlassen wir nach etwa 100 m links und gehen auf einem Feldweg durch eine offene, schöne Landschaft Richtung Süden. Wieder überqueren wir die Straße und gelangen nach Untergerlas.

Wir laufen am Wanderheim "Gerlaser Forsthaus" des Frankenwaldvereins vorbei, dass nur sonntags geöffnet hat. Ab hier steigt unser Wanderweg stetig an, er führt erst durch Felder und dann in ein größeres Waldgebiet. Wir laufen am Spitzberg vorbei und laufen an einer Wegkreuzung geradeaus, um ab jetzt dem Forsthaus-Weg US 42 zu folgen. Durch das Froschbachtal erreichen wir den Parkplatz des Gasthauses "Fränza".

Ab hier folgen wir dem Schlagberg-Weg DÖ 31 und biegen an der nächsten Kreuzung nach rechts auf den Döbraberg-Weg OS 45 ab. Auf diesem laufen wir an Teichen vorbei, biegen links ab und kommen nach Lippertsgrün. Wir gehen an den ersten Häusern von Lippertsgrün vorbei, immer abwärts zum Ortszentrum mit Friedenseiche, Dorflinde, Dorfbrunnen und den beiden ehemaligen Schulhäusern. In der Straßdorfer Straße biegen wir an der Obststreuwiese links zur Kirche ab, umlaufen den Friedhof und kommen abwärts über den Lippertsbachgrund und das reizvolle, schmale Tal des Höllbachgrundes auf zwei Stegen über den Grund und den Frankenwaldbach in den Wald. 

Unser Wanderweg wendet sich in einem leichten Bogen nach rechts und führt uns auf naturbelassenen Waldwegen leicht aufwärts zu einem Forstweg. Dieser bringt uns bergauf zur B 173, die wir überqueren - Vorsicht! An der Kreuzung auf der anderen Seite der Bundesstraße folgen wir dem Grundweg RWF 52 (blaue 52 auf weißem Grund). Bald schon treffen wir auf den FrankenwaldSteig, dem wir nach rechts folgen und an mehreren Teichen vorbei durch den Culmitzgrund wandern. In Kleindöbra überqueren wir die Straße und folgen dem FrankenwaldSteig zwischen Häusern hindurch bergauf zum Döbraberg. Wir kommen an einer Sitzgruppe mit einem schönen Blick auf Schwarzenbach am Wald vorbei und erreichen, immer bergauf laufend, auf schmalen Pfaden den Gipfel des Döbrabergs - mit 795 m die höchste Erhebung im Frankenwald. Vom 18 m hohen Prinz-Luitpold-Turm hat man einen herrlichen Rundumblick über den Frankenwald. Sitzgruppen und Bänke laden zum Verweilen ein.

Über die ehemalige Skipiste mit dem Prinz-Luitpold-Weg (blaue 4 auf weißem Grund) abwärts laufend, erreichen wir nach dem Queren eines Forstwegs den Trekkingplatz FRANKENWALD Döbraberg.

Weitere Infos

Kurpark und Therme Bad Steben

Döbraberg mit Prinz-Luitpold-Turm

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Bahnhof Schwierigkeit: mittel Dauer: 4 h Länge: 14.8 km Höhenmeterdifferenz: 540 m Maximale Höhe: 791 m Minimale Höhe: 562 m

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

 

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...