Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Berg- und Talpartie

Wandern
Marlene Roßner -

01/03 Der Prinz-Luitpold-Turm auf dem Döbraberg von Marlene Roßner

Marco Felgenhauer -

02/03 Weite atmen - Blick über den Frankenwald von Marco Felgenhauer

Marco Felgenhauer -

03/03 Wald-Wander-Vergnügen von Marco Felgenhauer

Vom Trekkingplatz FRANKENWALD Rehwiese wandern wir über Thiemitz, Lerchenhügel, Meierhof und Schwarzenbach am Wald zum Trekkingplatz FRANKENWALD Döbraberg.

Diese Tour ist nicht extra markiert, sie verläuft auf bereits bestehenden markierten Wanderwegen des Frankenwaldvereins.

An der Kreuzung beim Trekkingplatz FRANKENWALD Rehwiese biegen wir links ab und folgen dem Europäischen Fernwanderweg 3 + 6 (blaues X auf weißem Grund) der uns auf Waldwegen hinunter ins Lamitztal führt. Am Talweg angekommen, biegen wir nach links ab und gleich darauf wieder nach rechts. Wer möchte, kann am Talweg auch nach rechts abbiegen und einen kurzen Abstecher zum Floßteich im Lamitztal machen. Wir wandern im Wald wieder bergauf und kommen am Großvater vorbei. Hier stand einst eine mächtige alte Weißtanne, die 1918 im Alter von 350 Jahren von einem Sturm gefällt wurde. Sie war wohl neben der über 900-jährigen Eibe im Breitengrund bei Bernstein am Wald einer der letzten Baumveteranen im Frankenwald.

Am Großvater biegen wir halblinks ab und laufen durch den Wald wieder abwärts in Thiemitztal. Wir biegen nach rechts auf die Talstraße ab und erreichen den Ort Thiemitz. Wer möchte, kann den Ort auf der Straße durchwandern und am anderen Ortsende die Kohlstatt mit dem Kohlenmeiler der Köhlerfreunde des Frankenwaldvereins besuchen. Zweimal im Jahr wird der Meiler von den ehrenamtlichen Köhlern aufgeschichtet und schwelt dann eine ganze Woche lang. Die Buchenholzkohle aus dem Meiler im Thiemitztal ist bei Grillfreunden heiß begehrt!

Unser Europäischer Fernwanderweg E 3 + 6, biegt aber gleich nach dem Ortsrand biegen wieder links ab und über eine Wiese und dann im Wald laufen wir erneut bergauf. Auf der Höhe erreichen wir den Ort Sorg, den wir durchwandern, kurz darauf stoßen wir auf die Gemeindeverbindungsstraße HO 28, die wir überqueren. Wir kommen nach Meierhof, laufen auf der Straße in den Ort hinein und biegen in der Ortsmitte links ab. Zunächst zwischen Wiesen und Feldern hindurch und dann durch den Wald wandernd, erreichen wir die Bundesstraße B 173. Beim Überqueren der Bundesstraße ist Vorsicht geboten!

Wir laufen ein Stück parallel zur Straße nach links, biegen dann nach rechts ab und laufen im Wald aufwärts. Auf der Höhe haben wir schöne Ausblicke und erreichen schließlich Schwarzenbach am Wald. Wir folgen der Straße in die Ortsmitte, überqueren die Ortsmitte, laufen nach rechts und an der Kirche gleich wieder links. Hinter der Kirche biegen wir rechts ab in den Scheunenweg und dann nach links in die Schützenstraße. Dieser folgen wir mit dem FrankenwaldSteigla Schwarzenbacher Weitblicke aufwärts, bis wir nach rechts in die Schillerstraße einbiegen. An deren Ende befindet sich das Gelände des Skilifts, wir laufen oberhalb des Skihangs links entlang, vorbei an der Bergwiesenhütte, in der wir eine Rast einlegen können.

Wir laufen auf einem schmalen Pfad durch den Wald an einem Wiesenrand entlang, bis wir auf die Josef-Witt-Straße treffen. Wir biegen rechts ab und laufen auf dieser, wieder dem Europäischen Fernwanderweg E 3 + 6 folgend, nach Kleindöbra. An der spitzwinkligen Kreuzung biegen wir rechts ab. Durch den Wald geht es jetzt stetig aufwärts und wir erreichen schließlich den Gipfel des 795 m hohen Döbraberges, die höchste Erhebung des Frankenwaldes. Vom 18 m hohen Prinz-Luitpold-Turm hat man einen herrlichen Rundumblick, Sitzgruppen und Bänke laden zu Verweilen ein.

Über die ehemalige Skipiste abwärts laufend, erreichen wir dann unser Ziel, den Trekkingplatz FRANKENWALD Döbraberg.

Weitere Infos

Floßteich Lamitztal

Abstecher zum Kohlenmeiler im Thiemitztal

Prinz-Luitpold-Turm auf dem Döbraberg

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Trekkingplatz FRANKENWALD Rehwiese Schwierigkeit: schwer Dauer: 3 h Länge: 12.7 km Höhenmeterdifferenz: 667 m Maximale Höhe: 791 m Minimale Höhe: 473 m

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

 

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...