Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Köhlstein-Weg OS 42

Wandern
FWV -

01/07 Markierungszeichen von FWV

Hans Sahrhage -

02/07 Teich in Froschgrün von Hans Sahrhage

Armin Völkel -

03/07 Bahnhof Naila von Armin Völkel

Hans Sahrhage -

04/07 Blick auf Naila von Hans Sahrhage

Hans Sahrhage -

05/07 Dr.-Köhl-Stein von Hans Sahrhage

Björn Stumpf -

06/07 Schieferbild in Rodesgrün von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

07/07 Naturfriedhof Naila von Björn Stumpf

Der Stein erinnert an den Bezirksarzt und Gründer des Frankenwaldvereins e.V. (30.10.1898) Dr. Oskar Köhl. Er leitete den Frankenwaldverein von 1898 bis zu seinem Tode im Jahre 1928.


Wir beginnen den Rundweg am Bahnhof und erreichen auf dem Fußweg der Selbitz entlang den Teich im Froschgrüner Park. Nach dem Altenheim in Froschgrün folgen wir zunächst dem Griesbacher Weg. Wir biegen (Wegweiser!) nach rechts ab und wenden uns bald nach links aufwärts zum Dr. Köhl-Stein auf einem freien Platz mit einer Sitzgruppe. An dieser idyllischen Stille sollten wir eine Weile innehalten.



Der Waldweg führt uns weiter bis zu einer Kreuzung, wo wir auf den "Ozünderweg" ( O gr.) treffen. Hier ist wegen der Aussicht ein Abstecher (50 m nach rechts) zu empfehlen. Nach der Rückkehr wandern wir auf unserem Waldweg weiter und überqueren die Kreisstraße. Die Wanderroute führt uns im Wald leicht abwärts in einen kleinen Talgrund des Siegelbaches. Vor dem Bach lohnt sich ein kurzer Abstecher nach links zu dem von Sagen umwobenen "Schäferstein".

Das Quellgebiet des Siegelbaches (1483 Siechenbach, 1502 Sichen-bechlein) liegt in der (vormaligen) Schwarzen Wiese. Er durchfließt durch ein reizvolles Waldtal und mündet bei Froschgrün in die Selbitz. Die alten Namen deuten wahrscheinlich auf seine zeitweilige Wasserarmut hin (versiegen), weshalb auch eine Mühle aufgegeben werden musste.

Im Wald leicht bergan kommen wir auf naturbelassenen Wegen am Wasserhaus vorbei zu einer Teichanlage, wo wir auf einen Fahrweg stoßen. Er führt uns kurz, aber ziemlich steil rechts aufwärts durch den Wald. Dann verläuft er ziemlich eben durch das Waldgebiet ins Freie. Wenn wir nach rechts blicken, sehen wir unweit den Schwarzen Teich. Wir gehen durch die Fluren und haben bald auf der Anhöhe die Ortsmitte von Rodesgrün mit dem Dorfteich erreicht.

Wir folgen der Straße in Richtung Naila nach rechts. Dann biegen wir nach rechts zum Fußballplatz ab und gehen am hinteren Tor vorbei geradeaus in den Wald. Wir wandern auf angenehmen Waldwegen in gerader Hauptrichtung durch wechselnde Waldformationen bis zum Naturfriedhof Naila, welchen wir durchqueren. 

An der Andachtsstätte halten wir uns links und gelangen zu einer Bank mit einem schönen Ausblick auf Naila. Links der Bank führt der Weg, vorbei am Denkmal zur Ballonflucht, wieder in das Selbitztal, wo wir die Gleise queren und wieder zurück zum Ausgangspunkt am Bahnhof gelangen. 

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Bahnhof Schwierigkeit: leicht Dauer: 2.3 h Länge: 9 km Höhenmeterdifferenz: 171 m Maximale Höhe: 618 m Minimale Höhe: 498 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

96317  Kronach

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...