Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Geotop-Weg US 43

Wandern
FWV -

01/08 Markierungszeichen von FWV

Björn Stumpf -

02/08 Gedenktafel am Humboldthaus von Björn Stumpf

Hans Sahrhage -

03/08 Gerlaser Forsthaus von Hans Sahrhage

Hans Sahrhage -

04/08 Blick zum Spitzberg von Hans Sahrhage

Hans Sahrhage -

05/08 Horwagen, Aue bei Gerlas von Hans Sahrhage

Armin Völkel -

06/08 Horwagen von Armin Völkel

Hans Sahrhage -

07/08 Blick über Bobengrün von Hans Sahrhage

FWV OG Meierhof/Rainer Vogler -

08/08 Infotafel im Marmorbruch von FWV OG Meierhof/Rainer Vogler

!!!DAS GEOTOP IST LEIDER NICHT MEHR ZUGÄNGLICH!!!Eine abwechslungsreiche Wanderung durch die Bad Stebener Rodungsinsel. 


Wir verlassen das Kirchdorf Bobengrün am Ortsende in Richtung Thierbach im Dresselweg nach links und wandern auf einem Feldweg durch eine schöne Landschaft leicht aufwärts zu der wenig befahrenen Stichstraße Thierbach-Schafhof. Ihr folgen wir nach rechts und kommen an der langen Front des ehemaligen Wirtschaftsgebäudes des Schlossgutes in Thierbach vorbei zur Staatsstraße.


Nördlich des großen Hauses erhob sich einst das Schloss, das etwa 1750 zur Ruine wurde. Wir gehen die Straße links aufwärts, ehe wir vor dem Aussiedlerhof nach rechts in einen Feldweg einbiegen und ihm - mit schönen Rückblicken - leicht bergan folgen. Von der Höhe aus bietet sich dann ein "zweiseitig" schöner Ausblick: Vor uns sehen wir das Staatsbad mit der Tallandschaft des Stebenbaches. Rückwärts schweift der Blick vom Burgstall Weidenstein im Vordergrund bis hin zum 729 m hohen Spitzberg. Davor liegt Thierbach und, eingebettet in das Tal des Lohbaches, das Kirchdorf Bobengrün; rechts hinten sehen wir einige Häuser von Gerlas.


Wir folgen dem Feldweg weiter an einer Baumgruppe vorbei über die Höhe, laufen dann zunächst auf einem Grasweg, dann auf einem befestigten Fußweg und schließlich zur Alten Stebener Straße und mit ihr nach links zum Bahnhof Bad Steben.


Wir wandern im Staatsbad an den Kuranlagen und der Therme vorbei zum ehemaligen Schwimmbad und dort links aufwärts zur Geroldsgrüner Straße. Hier wenden wir uns kurz nach links, queren vorsichtig die Staatsstraße und wandern 150 m auf einem angenehmen, naturbelassenen Weg geradeaus, biegen nach rechts rund um das großflächige Feld und kommen nach 300 m zurück zur Straße, der wir dann nach links nur etwa 100 m bis zur auslaufenden Kurve folgen.


Dort führt die Markierung auf dem angenehmen Feldweg mit beeindruckenden Blicken auf eine schön gegliederte, abwechslungsreiche Landschaft zu der mit Hecken bepflanzten Anhöhe. Oben wandern wir durch eine Kleine Waldabteilung in die freie Flur, wo wir den Ausblick auf die Tallandschaft des (Bobengrüner) Lohbaches mit dem 729 m hohen Spitzberg und das Umland genießen. Mit den gleich schönen Blicken gehen wir auf angenehmen Wegen über die Straße und am Rande des Talgrundes leicht abwärts und eben über die Straße.


Dann führt unser Rundwanderweg durch die Fluren zu den ersten Häusern im unteren Ende der Ortschaft Gerlas und dann über das Tal hinüber zum Wanderheim "Altes Forsthaus" der OG Bobengrün. Noch am Anwesen, vom Hof aus, wandern wir parallel zur Straße nach links durch den Wald, dann im Freien und wieder im Wald am Fuße des Spitzberges auf angenehmen Wegen entlang. 


Wir gehen den grasigen Waldweg weiter, bis wir auf einen Forstweg stoßen. Ihm folgen wir nach links und kommen bald zu einem kleinen Parkplatz an der Straße Bobengrün-Christusgrün. Wir überqueren die Straße und wandern auf dem Forstweg etwa einen Kilometer durch den Wald. Dann verlassen wir den Forstweg scharf nach links und laufen auf angenehmen, naturbelassenen Waldwegen leicht abwärts, bis uns am Waldrand ein eindrucksvoller Ausblick auf Bobengrün, das Tal des (Bobengrüner) Lohbaches und auf das schön strukturierte Umfeld empfängt.


Auf einem Wiesenweg, dann auf einem Feldweg am Waldrand entlang erreichen wir an der Kirche vorbei wieder den Ortsanfang von Bobengrün.

In dem langgestreckten, 1410 erstmals erwähnten Straßendorf mit der 1961/62 erbauten Paulus-Kirche, findet alljährlich zu Pfingsten im Hochwald des Mühlberges die Pfingsttagung mit namhaften Predigern statt. Tausende von meist jungen Menschen aus ganz Deutschland und anderen Ländern kommen alljährlich in den Frankenwaldort .

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Bobengrün, Dorfstraße/Dresselweg Schwierigkeit: leicht Dauer: 2.5 h Länge: 11.1 km Höhenmeterdifferenz: 191 m Maximale Höhe: 620 m Minimale Höhe: 527 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

96317  Kronach

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...