Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Thiemitztal-Weg DÖ 61

Wandern
FWV -

01/06 Markierungszeichen von FWV

Björn Stumpf -

02/06 Blick über das Thiemitztal von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

03/06 Ruine Mühlkamm von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

04/06 900jährige Eibe von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

05/06 Lorchenmühle von Björn Stumpf

Stadt Schwarzenbach amWald -

06/06 Bernstein amWald von Stadt Schwarzenbach amWald

Von Gemeinreuth über die Lorchenmühle zur 900jährigen Eibe und durch Bernstein am Wald über die Höhe zurück.

Mit dem Schanzenbinderweg von Gemeinreuth zur Lorchenmühle:


Wir beginnen unsere Tour auf der Höhe über dem Tal der Thiemitz in Gemeinreuth, wo sich zwei große Wanderparkplätze anbieten. Es geht nordwärts durch das Dorf hinab, am Dorfteich vorbei. Schon nach 300 m passieren wir das letzte Haus und betreten einen schönen Waldweg, der uns nach ca. 250 m zu einer Wegkreuzung führt. Dies ist der letzte Platz, von dem man einen Blick aus der Höhe ins östliche Thiemitztal und seine bewaldeten Hänge genießen kann, denn von nun an geht es durchgängig durch Wald hinab ins Tal, der keine Aussicht mehr zulässt.


Auf einer Länge von ca. 800 m ist starkes Gefälle der ständige Begleiter, bis ein breiter Forstweg erreicht wird. An dieser Stelle sind die Mauerreste des Mühlkamms zu finden. Die Einzel ist zu Beginn des 20. Jahrhunderts abgebrannt und wurde nicht mehr aufgebaut.


Bald stoßen wir auf den Eibenweg und das FrankenwaldSteigla "Süßengutweg". Hier bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr in der Lorchenmühle, wenn man dem Schanzenbinderweg weiterhin folgt (ca. 300 m einfach).


Mit dem Eibenweg über die Eibe nach Bernstein: Auf ihm laufen wir - ohne Einkehr - nach links weiter und kommen nach etwa 2 km zu einer Abzweigung nach links und erreichen schließlich das westliche Haus von Breitengrund. Unterwegs kamen wir an einem der drei Süßengut-Häuser und an der Stätte eines ehemaligen zweiten Anwesens vorbei (das dritte steht nahe der Thiemitztalstraße). Wir folgen dem Forstweg weiter, unterqueren die das Tal überspannende Starkstromleitung und laufen noch etwa 100 Meter weiter. Hier biegen wir scharf nach links ab und folgen dem Fahrweg zu den beiden, nahen Anwesen von Breitengrund.


Unterhalb der Häuser nutzen wir den grasigen Weg scharf nach rechts zu der etwa 20 Meter entfernten 900-jährigen Eibe, einem besonderen Naturdenkmal des Frankenwaldes. Nach dem Besuch bei dem altehrwürdigen Baumveteranen laufen wir durch das erste Anwesen zum zweiten Haus. Kurz danach biegen wir nach rechts in den Wald ein und steigen auf teils recht steilen Wanderwegen nun zur Höhe, die wir nach ca. 1 km erreichen. Mit schönen Ausblicken geht es danach hinein nach Bernstein, wo wir uns nach der Kirche links halten und eine schmale Dorfstraße aufwärts gehen.


Mit dem Hühnergrund-Weg (DÖ51) von Bernstein nach Gemeinreuth: Am Ortsrand wandern wir im Rechtsbogen, vorbei an einem Trafohäuschen, hinauf auf die Höhe, wo wir einen schönen Ausblick genießen können. Der Höhenweg führt uns in östlicher Richtung weiter an den Rand einer Christbaumschonung, dann in den Wald und links abwärts aus ihm heraus. Hier bietet sich nochmals der Ausblick auf den bewaldeten Hang jenseits des Thiemitztales mit dem Schneidberg im Osten und die Ortschaft Schnaid. Es geht nun wieder etwas bergauf hinauf zur Verbindungsstraße nach Gemeinreuth. Hier halten wir uns links und kommen nach 2,1 km wieder zum Ausgangspunkt unserer Wanderung.

weiterlesen weniger

Anfahrt

Von Schwarzenbach amWald kommend Richtung Bernstein am Wald. Startpunkt ist der Wanderparkplatz oberhalb von Gemeinreuth.
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Wanderparkplatz Schwierigkeit: leicht Dauer: 2 h Länge: 7.6 km Höhenmeterdifferenz: 295 m Maximale Höhe: 621 m Minimale Höhe: 435 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

95119  Naila

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...