Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Stadt-Rundweg DÖ 35

Wandern
FWV -

01/07 Markierungszeichen von FWV

nn -

02/07 Skulptur von nn

Björn Stumpf -

03/07 Rodachblick von Björn Stumpf

Björn Stumpf -

04/07 Auf der Höhe von Björn Stumpf

nn -

05/07 Blick nach Schwarzenbach von nn

Randolf Hartmann -

06/07 Der Hähmann von Randolf Hartmann

Randolf Hartmann -

07/07 Holzfraala von Randolf Hartmann

Der Stadt-Rundweg, oder Skulpturenweg verläuft auf leichter Strecke im Süden von Schwarzenbach amWald. Holzskulpturen begleiten uns entlang des Weges. 

Entlang des Stadt-Rundweges wurde auf gleicher Strecke der Skulpturenweg angelegt. Holzskulpturen begleiten die gesamte Wanderung. Vom Schützenhaus aus (hier befindet sich auch der Wanderparkplatz) wandern wir am Schützenhaus, dann am Sportplatz vorbei in südlicher Richtung auf einem Feldweg stadtauswärts und genießen schon zu Beginn einen schönen Blick auf das Döbrabergmassiv mit der Bergwachthütte, bevor der Weg in leichtem Linksbogen abwärts in das weite Waldgebiet des Stadtwaldes eintaucht.



In einigen Windungen geht es mäßig bergab bis zu einem am linken Wegrand befindlichen Brunnen ("Dachslochbrunnen") mit einer Sitzgruppe. Hier verlassen wir den bisher begangenen Weg und biegen scharf rechts in einen Forstweg ein. Er führt in kaum merkbarem leichten Gefälle an Felspartien und der "Webersruh" vorbei. Hier haben sich nach der Überlieferung die schwer beladenen Handweber auf ihrem Weg zum "Faktor" oder auf dem Heimweg an einer Quelle eine Rast gönnt. Zum Trinken diente ein an einer Kette befestigter Trinkbecher.



In weitem Bögen führt der gut begehbare Weg am bewaldeten Hang weiter, der zunehmend steiler und dichter wird. Schließlich quert ein Wandersteig, und in der anschließenden Kurve stoßen wir auf den "Rollebrunnen" (benannt nach der Waldabteilung "Roll") mit einer Sitzgruppe.



Nun beginnt der Weg leicht zu steigen, und wir gelangen nach ca. 600 m zu einem schönen Aussichtspunkt, der einen herrlichen Blick ins Rodachtal und auf die im Tal gelegenen Holzwerke Heinrich Ströhla gewährt. Mit der weiter gegebenen leichten Steigung erreichen wir bald einen Brunnen und danach einen weiteren Aussichtspunkt, von dem aus sich vor allem der ehemalige Burgberg von Oberschwarzenstein mit dem "Schwamma" gut betrachten lässt.



Nach insgesamt 3,6 km Wanderstrecke lichtet sich der Wald, der Weg führt ins Freie und wird eben. Schließlich erreichen wir bei den Deutawerken die ersten Häuser von Schwarzenbach und werden hier durch den schönen Blick auf den Hausberg der Schwarzenbacher, den Döbraberg, mit seinem reizvollen Umland für die leichte Anstrengung entschädigt. Mit dem Erreichen der Schützenstraße und des Schützenhauses ist die Wanderung durch den Stadtwald beendet.

weiterlesen weniger

Anfahrt

In Schwarzenbach amWald Beschilderung Richtung "Ausgangspunkt Wanderbares Deutschland" folgen. 
Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Schützenhaus Schwierigkeit: sehr leicht Dauer: 1.3 h Länge: 5 km Höhenmeterdifferenz: 126 m Maximale Höhe: 677 m Minimale Höhe: 567 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

95119  Naila

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...