Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Patersberg-Weg Kurzvariante Nord RWF 66

Wandern
FWV -

01/07 Markierungszeichen von FWV

Herbert Janka -

02/07 Einkehr "Zum Gründla" von Herbert Janka

Michael Kühnel -

03/07 Blick über Kulmbach von Michael Kühnel

FTSC -

04/07 Blick vom Turm von FTSC

FTSC -

05/07 unterwegs von FTSC

FTSC -

06/07 Schau-dich-um-Turm von FTSC

FTSC -

07/07 lichter Wald von FTSC

Die 10,3 km lange Nordvariante des Patersberg-Weges beginnt in Höferänger. 


Wir laufen von Höferänger aus einen knappen Kilometer auf der wenig befahrenen Straße in Richtung des Weilers Rosengrund, ehe wir in der Linkskurve zum Wald hin nach rechts abbiegen. Auf einem angenehmen Feldweg laufen wir durch die Fluren, am Waldrand entlang und genießen rückwärts blickend die schöne, weite Aussicht. Auf weichem und bequemen Pfad und naturbelassenen Wegen laufen wir die Hangleite (484 m) durch schönen Mischwald aufwärts zur Höhe und dort im Freien zum Wald. Wieder freuen wir uns über den Ausblick auf Kulmbach mit der Plassenburg, die bewaldeten Höhen und den spitzförmigen Rauhen Kulm; auf der anderen Seite auf Küps, Kronach und das jeweilige Umland.

Nun folgen wir wieder einem schönen, weichen Weg nahezu eben auf sandigem Boden durch einen lichten Kiefernwald, bis wir auf den aus dem Tal kommenden FrankenwaldSteig, Frankenweg und Burgenweg stoßen und damit Anschluss an das Wegenetz finden. Wir wandern zusammen mit den Hauptwanderwegen auf dem Höhenrücken des Patersberges auf weichen, bequemen Wegen durch Kiefernwälder, bis wir zu dem schon 1838 erbauten "Schau-dich-um" kommen. Die Aussicht von einer erhöhten Plattform ist nur wenig eingeschränkt.

Wir umlaufen den Turm und wandern den Hang des Patersberges auf Pfaden und naturbelassenen Wegen abwärts. Am Waldrand empfängt uns an einer Sitzgruppe die Bilderbuch-Aussicht auf die Stadt Kulmbach, die Plassenburg und das Umland. Wir folgen dem Feldweg mit einem weiterhin schönen Blick auf Kulmbach durch die Fluren abwärts, kommen zwischen einem bäuerlichen Anwesen hindurch nach Höfstätten.

Es mag einst eine "Stätte" gewesen sein, auf der "Höfe" standen. Eine Eiche, eine Winterlinde, zwei Naturdenkmale, stehen im Umfeld der Anwesen. Sein Ursprung geht wohl auf das Jahr 1000 zurück. Nach einem Brand im Jahr 1630 war der Ort zeitweilig verlassen und vergessen.

Wir queren die Straße und verlassen ihn geradeaus weiterhin leicht bergab durch das Metzdorfer Gründla. Es ist ein Landschaftsschutzgebiet zwischen dem Mühlbach, der Dobrach und dem Patersberg.

In dem ökologisch wertvollen Gebiet fand man auch einen Jaspisschaber aus der Mittelsteinzeit und eine germanische Speerspitze aus dem 4. Jahrhundert n. Chr. Wir wandern durch die Fluren bis in eine kleine Senke am 339 m hohen Haidhügel.

An der Wegegabelung führt der Frankenweg links weiter und quert nach kurzer Wanderung im Freien den Wiesengrund am Waldrand nach rechts. Wir gehen auf dem naturbelassenen Weg weiter, an einem Waldeck rechts abwärts und folgen dann dem angenehmen Weg weiter nach links im weiten Tal des Mühlbaches. Wir überqueren den Bach und kommen an der Ampel der B 85 nach Metzdorf an den Stadtrand von Kulmbach. Noch vor der Bundesstraße müssen wir wissen, ob wir uns über der Straße drüben an der Wandertafel - mit einem schönen Blick zur Plassenburg - in Wort und Bild über den Verlauf des Burgenweges informieren wollen. Einkehren können wir auf beiden Seiten der Straße, oder in der Stadt, wenn wir ihr einen Besuch abstatten möchten. Unser Rundwanderweg aber führt uns noch vor der B 85 auf dem Radweg, parallel zur Fahrbahn bis nach Niederndobrach.

Wenn wir den Ort durchschritten habe ist es nicht mehr weit zurück zu unserem Ausgangspunkt in Höferänger.

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Höferänger, Ortsmitte Schwierigkeit: leicht Dauer: 2.5 h Länge: 10.3 km Höhenmeterdifferenz: 246 m Maximale Höhe: 525 m Minimale Höhe: 306 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

95119  Naila

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...