Touren im Frankenwald –“ Wandertouren

Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Rumpelbühl-Weg US 31

Wandern
FWV -

01/09 Markierungszeichen von FWV

Markus Franz -

02/09 Im Kurpark Bad Steben von Markus Franz

Hans Sahrhage -

03/09 An der Mordlau von Hans Sahrhage

Hans Sahrhage -

04/09 Zeitelwaidt Blick Richtung Hofer Land von Hans Sahrhage

Armin Völkel -

05/09 Humboldt-Haus in Bad Steben von Armin Völkel

Helmut Welte -

06/09 Im Kurpark von Helmut Welte

Rainer Vogler -

07/09 Frankens höchtster Weinberg von Rainer Vogler

Hans Sahrhage -

08/09 Die ehemalige Sprungschanze von Hans Sahrhage

Björn Stumpf -

09/09 Steig zur Krötenmühle von Björn Stumpf

Namesngeber des Wanderweges ist der Rumpelbühl. An seinem Westhang fanden einst Skisprung-Meisterschaften statt. Heute befindet sich dort der höchstgelegene Weinberg Frankens. 


Nicht seiner Höhe (657 m) verdankt er die Patenschaft zu diesem Rundwanderweg, sondern seinem Westhang, der Leiten. Dort befand sich einst eine Sprungschanze mit einer Absprunggeschwindigkeit von 72 km/h und einem Schanzenrekord von 62,5 km, den der Tscheche Jacub Jiroutek (Teilnehmer an der Vier-Schanzen-Tournee) inne hat. 2015 wurde die Schanze gesprengt. Seit 2006 befindet sich eine Kuriosität am Hang des Rumpelbühl: der höchstgelegene Weinberg in Franken. Im Jahr 2007 hat die Winzergemeinschaft Carlsgrün den ersten Roten Regent gekeltert. In gebührendem Abstand führt unser auf angenehmen Wegen verlaufende Rundweg daran vorbei. Auch über schöne Ausblicke dürfen wir uns freuen.



Nachdem wir uns im Zentrum des höchstgelegenen bayerischen Staatsbades mit all den schönen Anlagen und historischen Gebäuden umgesehen haben, beginnen wir unsere Rundwanderung an der Wandertafel im Kurpark und laufen die Badstraße vor, bis sie in die Hauptstraße einmündet. Dort biegen wir nach links ab, wenden uns aber bei der nahen Kreuzung gleich wieder nach rechts und folgen der Bergstraße bis zum großen Parkplatz. Hier erst teilt sich unser Weg zum Rundwanderweg.

Nach dem Parkplatz gehen wir einen angenehmen Weg durch die Fluren aufwärts zum Wasserbehälter und weiter bis zur Staatsstraße. Unterwegs genießen wir eine herrliche Rundumsicht. Wir überqueren die Straße, wandern auf dem Gehweg nach rechts bis zur Kreuzung, wo wir uns nach links wenden, um nach 70 m wieder nach links abzubiegen. Wenn wir dem Weg am Waldrand entlang folgen, kommen wir zum Rumpelbühl (657 m), zum höchsten Punkt unserer Wanderung. Bald haben wir die Obere Zeitelwaidt erreicht. Vor dem Wohngebäude halten wir uns nach rechts und kommen, abwärts wandernd, nahe des Muschwitztales auf einen Fahrweg. Wir laufen nach links sanft abwärts, bis wir an einem Teich nahe zur Straße kommen. 

Wir biegen am Teich nach links ab und wandern, zusammen mit dem FrankenwaldSteigla Grenzerweg, an einem Bächlein und am Wasserhaus vorbei im Wald und im Freien bis zum Auslauf der ehemaligen Sprungschanze. Wir umgehen die Schanzenanlage und wandern im Wald aufwärts zur Ausflugsgaststätte Mordlau. Hier gehen wir geradeaus über die Straße und laufen im Freien in Richtung Bad Steben. Über die Bergstraße und die Badstraße erreichen wir das Kurzentrum und die Wandertafel im Kurpark.

weiterlesen weniger

Tourinfos

Über diese Tour

Startort: Kurhaus Schwierigkeit: leicht Dauer: 1.5 h Länge: 6.8 km Höhenmeterdifferenz: 188 m Maximale Höhe: 657 m Minimale Höhe: 528 m

Service

Rundweg
Einkehrmöglichkeit
Familienfreundlich

Was zeichnet die Tour aus

60% Kondition

Kontakt

Frankenwaldverein e.V.

Karlsgasse 7, D-95119 Naila

95119  Naila

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

https://www.frankenwaldverein.de/

Ersteller

Frankenwaldverein e.V.

T: 09282/3646

info@frankenwaldverein.de

Eignung

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
grün = geeignet, gelb = witterungsabhängig, rot = ungeeignet, grau = keine Infos vorhanden

Mit dem Handy scannen –
Daten unterwegs immer zur Hand

qrcode
Karte

Teile auf...