Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Wander-Tour

Blaues Gold am Grünen Band

8:30 h 778 hm 581 hm 26,7 km schwer

Ludwigsstadt

Karte wird geladen...

Vom Bahnhof in Ludwigsstadt über den Thüringer Schieferpark Lehesten, das Golddorf Steinbach an der Haide und Lauenstein zum Trekkingplatz FRANKENWALD Thüringer Warte.

Diese Tour ist nicht extra markiert, sondern verläuft überwiegend auf bereits bestehenden markierten Wegen des Frankenwaldvereins.

Wir starten unsere Wanderung am Bahnhof von Ludwigsstadt und entlang des Geopfades Eisenberg in Richtung Deutsches Schiefertafelmuseum. Hierzu folgen wir anfangs der Bahnhofstraße bis zum ersten Abzweig nach links. Hier folgen wir dem Siedlungsweg, von dem wir dann rechts in den Loquitzweg einbiegen und diesem bis zum Schiefermuseum folgen. Nach einem möglichen Besuch des Museums, in dem wir grundsätzliche Informationen zu der besonderen Geologie der Region und dem Gestein Schiefer erhalten, folgen wir der Lauensteiner Straße in Richtung Stadtzentrum und gehen auf der Kronacher Kronacher Straße weiter bis zum linken Abzweig in die Lehestener Straße. Ab hier folgen dem Schieferpfad (Markierung: Hammer und Schlegel auf weißem Grund). Wir gelangen nun nach Ottendorf, das wir auf der Berggasse und der Ottendorfer Straße durchwandern. Am Ortsende geht die Straße in einen Fahrweg über, dem wir zunächst zum Waldrand und dann in den Wald hinein folgen.

Parallel zum Lauf der Loquitz durchwandern wir eine ausgedehnte Waldpartie. Wir überqueren die Landesgrenze zu Thüringen auf dem Loquitzvuadukt - der wahrscheinlich weltweit einzigen Brücke aus Schiefer. Sie gehörte zur Bahnstrecke von Ludwigsstadt nach Lehesten, die 1885 wegen der wirtschaftlichen Bedeutung des Schiefers als erste Lokalbahn der Region eröffnet wurde. Nach dem Krieg fuhren "Transit-Züge" von Probstzella über Ludwigsstadt nach Lehesten, bis die DDR den Bahnverkehr am 12. Juli 1951 einstellte. Nachdem wir eine Straße gekreuzt und danach ein Stück an ihr entlang gelaufen sind, erreichen wir das Technische Denkmal Thüringer Schieferpark Lehesten. Eine Besichtigung des Areals lohnt sich nicht nur wegen des Miniaturdorfes mit gedeckten Häusern und der informativen Ausstellung, sondern auch wegen des tollen Blicks auf den ehemaligen Förderschacht und den gefluteten Abbaubereich, der heute ein idyllischer See ist. Ein eindrucksvolles Zeugnis des Schieferabbaus und der Schieferverarbeitung in der Region.

Am See vorbei laufen wir zwischen den Gebäuden des Seminar- und Tagungszentrums des Staatsbruchs hindurch und folgen einem Weg bis zum Ort Lehesten. Wir folgen zunächst der Straße "An der Hohle", überqueren die Breite Straße und laufen ein Stück auf der Albert-Neumeister-Straße, bevor wir nach rechts in die Untere Marktstraße einbiegen. Diese geht in die Obere Marktstraße über, von der wir nach links in die Kirchgasse abbiegen. Über den Zinkenweg erreichen wir erneut die Obere Marktstraße und folgen ihr ein Stück, dann biegen wir nach links in die Leutenberger Straße ab. Am Lunapark vorbei verlassen wir Lehesten und folgen der Wegmarkierung an Gloppenbach vorbei in Richtung Schmiedebach. Bevor wir den Ort erreichen, sollten wir einen Abstecher zum Schieferabbau Oertelsbruch und der KZ-Gedenkstätte Laura machen.

Wieder auf dem Schieferpfad, durchwandern wir Schmiedebach und umrunden dabei den Oertelsbruch in einem großen Bogen. Kurz nach der Ortschaft biegen wir von der Straße nach links in einen Fahrweg ab. Wir wandern zwischen Feldern und Wiesen hindurch und erreichen mit dem Rehbach wieder ein Waldstück. In diesem umrunden wir die Rehbachhalde, auch sie ein eindrucksvolles Zeugnis des Schieferabbaus und der Schieferverarbeitung in der Region. Aus den Schieferbrüchen und Halden sind im Laufe der Zeit wertvolle Lebensräume entstanden, auf denen sich seltene Tier- und Pflanzenarten ansiedeln konnten.

Wir folgen weiter dem Schieferpfad und kommen wieder nah an die bayerisch-thüringische Grenze. Immer auf der thüringischen Seite bleibend, folgen wir der Landesgrenze und umrunden großzügig das "Golddorf" Steinbach an der Haide auf fränkischer Seite. Dieses Dorf wurde mehrfach ausgezeichnet und hat neben wunderschönen Schieferfassaden auch einen in der Region einzigartigen Pflanzgarten zu bieten. Mitten im Dorf liegt dieser Gemeinschaftsgarten, der von den Steinbacher Familien bewirtschaftet wird. Auf den einzelnen Parzellen pflanzen die Familien nicht nur Blumen, sondern bauen auch Gemüse an. Ein Abstecher ins Golddorf wäre lohnenswert, ist aber für unsere Wanderung zu weit.

Wir bleiben weiterhin auf der thüringischen Seite und folgen dem Schieferpfad, bis von rechts der Talbach in den Steinbach mündet. Hier verlassen wir den Schieferpfad und wandern geradeaus bis zur geschichtsträchtigen Villa Falkenstein unterhalb der B 85, an der der Steinbach im tief eingeschnittenen Tal in die Loquitz mündet. Eine  Brauerei, ein Eisenhammer und ein Lokal mit Biergarten befanden sich früher hier. Zu Zeiten der deutsch-deutschen Teilung verlief die Staatsgrenze zwischen DDR und BRD direkt durch die Küche des beliebten Ausflugszieles. Die Teilung Deutschlands läutete auch den wirtschaftlichen Niedergang des Ausflugsziel ein, die Brauerei wurde abgerissen. Heute trägt der Ort den Namen Villa Falkenstein, es finden regelmäßig Kulturveranstaltungen dort statt.

An der Villa Falkenstein biegen wir links ab und folgen der Straße in Richtung Fischbachsmühle. Ein Abstecher in die Fischbachsmühle mit der gläsernen Manufaktur der Confiserie Burg Lauenstein und der längsten Pralinentheke Oberfrankens bietet sich für eine Pause an!

Zurück an der Auffahrt auf die B 85 folgen wir ab jetzt dem FrankenwaldSteigla Fischbachmühlen-Weg. Wir gehen ein kurzes Stück an der B 85 nach links und überqueren diese dann - Vorsicht! Zuerst auf einem etwas steileren, sehr schönen, anspruchsvollen aber romantischen Steig wandern wir aufwärts durch den Fichtenwald, immer am Hang entlang und zum Teil über felsige Abschnitte. Kurz bevor wir die Zufahrtsstraße zur Burg Lauenstein erreichen, biegen wir mit dem FrankenwaldSteigla Wetzsteinmacher-Weg nach rechts ab. Hier lohnt sich ein Abstecher hinauf zur romantischen Schieferburg Lauenstein, auf der die Gräfin Orlamünde als "Weiße Frau" ihr Unwesen treiben soll!

Mit dem FrankenwaldSteigla Wetzsteinmacher-Weg folgen wir dem Steig entlang des Baches in Richtung Springelhof, bis wir auf der Höhe des Springelhofs auf einen Forstweg treffen, dem wir nach links folgen. An der Teerstraße angekommen, laufen wir nach rechts den Berg hinauf. Nach 300 m treffen wir wieder auf den Märchenpfad und folgen diesem links in Richtung Wald. Am Waldrand biegen wir nach links ab und genießen rückwärtsgewandt den Ausblick auf die Mantelburg. Wieder auf einem Forstweg, dem wir links folgen, lohnt sich ein Abstecher zum ehemaligen Wetzsteinmacherbruch

Wir gehen mit der Ringstraße nach rechts und verabschieden uns bald vom Blick auf die Burg, dem Wäldermeer im Hintergrund und auch vom Märchenpfad und biegen in den Ratzenbergweg nach rechts ein. Zunächst laufen wir fast eben zur bayerisch-thüringischen Grenze, biegen dann links auf den Geierhorstweg ab, gehen mit diesem zügig bergan und freuen uns über den weiten, fantastischen Blick ins Thüringische. Am Scheitelpunkt biegen wir links ab und erreichen bald den 26,5 m hohen Aussichtsturm Thüringer Warte auf dem 678 m hohen Ratzenberg. Von oben bietet sich ein herrlicher Blick über den Frankenwald, die Rennsteigregion und den Thüringer Wald.

Ganz in der Nähe des Turms befindet sich schließlich unser Ziel, der Trekkingplatz FRANKENWALD Thüringer Warte.


Tour-Infos

Dauer: ca. 8:30 h

Aufstieg: 778 hm

Abstieg: 581 hm

Länge der Tour: 26,7 km

Höchster Punkt: 665 m

Differenz: 303 hm

Niedrigster Punkt: 362 m

Schwierigkeit

schwer

Panoramablick

mittel

Saisonale Eignung

geeignet
witterungsbedingt
nicht geeignet
unbekannt

JAN

FEB

MRZ

APR

MAI

JUN

JUL

AUG

SEP

OKT

NOV

DEZ

Eigenschaften

Merkmale Touren

Offen

Anfahrt

Bahnhof
Über die B 85 nach Ludwigsstadt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug zum Bahnhof in Ludwigsstadt.

Navigation starten:

Karte

Karte wird geladen...

Downloads

Tourinfo PDF
GPX Track

diese Seite teilen

Essen in der Nähe

ca. 5,3 km entfernt

Café | Restaurant

96361 Steinbach am Wald, Badstraße 2

Wittmann‘s Fichtenstube & Glasbistro

Deutsch

ca. 7,2 km entfernt

Café

96355 Tettau, Glashüttenplatz 3

Glascafé

Deutsch

Unterkünfte in der Nähe

ca. 0,4 km entfernt

Pension

96337 Ludwigsstadt, Rosengasse 10

Gasthaus-Pension Torpeter

ca. 0,5 km entfernt

Ferienhaus (Betrieb)

96337 Ludwigsstadt, Am Sommerberg 4

FȚȚȚ

Ferienhaus am Sommerberg

ca. 2,5 km entfernt

Ferienhaus (Betrieb)

96337 Ludwigsstadt, Beriner Ring 11, OT Lauenstein

Ferienhaus Hundeparadies Waldblick

ca. 3,1 km entfernt

Gasthof | Pension

96337 Ludwigsstadt, Markgrafenweg 1, OT Lauenstein

Gasthof-Pension Goldner Löwe

ca. 3,2 km entfernt

Jugendherberge

96337 Ludwigsstadt, Dr.-Erhard-Meßmer-Str. 14

Jugendwaldheim Lauenstein

ca. 3,3 km entfernt

Bauernhof | Ferienwohnung (Betrieb)

96337 Ludwigsstadt, Steinbach an der Haide 46

Ferienwohnung Waldzeit

ca. 5,0 km entfernt

Hotel

96361 Steinbach am Wald, Rennsteigstr. 33

Hotel Rennsteig

ca. 5,0 km entfernt

Ferienwohnung (Betrieb)

96361 Steinbach am Wald, Saarbrunnenstraße 18

Ferienwohnung Hering

ca. 5,1 km entfernt

Ferienwohnung (Betrieb)

96361 Steinbach am Wald, An der Wasserscheide 4

Ferienwohnungen Kremer

Weitere Tipps in der Nähe

ca. 0,0 km entfernt

Wander-Tour

Ludwigsstadt

Grenzgang am Grünen Band

6:00 h 215 hm 432 hm 22,8 km mittel

ca. 0,2 km entfernt

Ort

96337 Ludwigsstadt, Lauensteiner Straße 1

Ludwigsstadt

Erholungsort 3430 Einwohner

ca. 0,2 km entfernt

Kontaktmöglichkeit

96337 Ludwigsstadt, Lauensteiner Straße 44

Manja Hünlein

ca. 0,2 km entfernt

Rathaus

96337 Ludwigsstadt, Lauensteiner Straße 1

Stadt Ludwigsstadt

ca. 0,3 km entfernt

Wander-Tour

Ludwigsstadt

Geopfad Eisenberg

2:45 h 263 hm 268 hm 8,0 km mittel

ca. 0,3 km entfernt

Museum

96337 Ludwigsstadt, Lauensteiner Straße 44

Deutsches Schiefertafelmuseum Ludwigsstadt

ca. 0,3 km entfernt

Kontaktmöglichkeit

96337 Ludwigsstadt, Lauensteiner Straße 44

Manja Hünlein

ca. 0,4 km entfernt

Kirche

96337 Ludwigsstadt, Lauensteiner Straße 18

Profanierte Marienkapelle

ca. 0,4 km entfernt

Kontaktmöglichkeit

96337 Ludwigsstadt, Rosengasse 10

Helga Kuen

ca. 0,4 km entfernt

Kontaktmöglichkeit

96337 Ludwigsstadt, Rosengasse 10

Helga Kuen

ca. 0,4 km entfernt

Wander-Tour

Ludwigsstadt

Mantelburg-Weg HRW 12

4:45 h 708 hm 696 hm 18,8 km mittel

ca. 0,4 km entfernt

Wander-Tour

Ludwigsstadt

Sommerberg-Weg R 46

2:00 h 267 hm 326 hm 8,2 km leicht

ca. 0,4 km entfernt

Kontaktmöglichkeit

96337 Ludwigsstadt, Lindenstr. 7

Wieland Martin

ca. 0,4 km entfernt

Wander-Tour

Ludwigsstadt

Waidmannsheil-Weg R 45

3:15 h 344 hm 371 hm 13,4 km leicht

ca. 0,4 km entfernt

Kontaktmöglichkeit

96337 Ludwigsstadt, Waldleite 11

Udo Conrad

Das könnte Dir auch gefallen

Wander-Tour

Presseck

Durch tiefe Täler zum höchsten Gipfel

7:30 h 849 hm 710 hm 24,5 km schwer

Wander-Tour

Schwarzenbach am Wald

Von Mühlen und Flößern

9:30 h 676 hm 661 hm 31,3 km sehr leicht

Wander-Tour

Bad Steben

Durch die Hölle in den Wanderer-Himmel

6:00 h 661 hm 431 hm 21,3 km mittel

Wander-Tour

Naila

Durchs Paradies zum Gipfel des Frankenwaldes

5:00 h 568 hm 277 hm 19,7 km mittel

Wander-Tour

Steinbach am Wald

Lebenslinie zum Rennsteig

3:30 h 153 hm 108 hm 14,0 km leicht

Wander-Tour

Bad Steben

Von der Kur zur Natur

3:00 h 239 hm 200 hm 10,4 km mittel

Wander-Tour

Naila

Auf den Spuren der Handweber

3:30 h 194 hm 472 hm 13,4 km mittel

Wander-Tour

Steinbach am Wald

Vom Frankenwald-Dom auf die Spuren der Glasmacher

5:30 h 95 hm 143 hm 21,1 km mittel

Wander-Tour

Tettau

Waldläufer-Tour

4:00 h 167 hm 223 hm 15,0 km mittel

Wander-Tour

Tettau

Abstecher in die Tropen

2:30 h 250 hm 185 hm 9,4 km mittel

Wander-Tour

Bad Steben

Blaues Gold und Eisenwasser

4:30 h 525 hm 480 hm 16,7 km mittel

Wander-Tour

Steinwiesen

Der Stille entgegen

1:40 h 218 hm 142 hm 4,7 km leicht

Wander-Tour

Bad Steben

Frösche und Prinzen

4:00 h 540 hm 314 hm 14,8 km mittel

Wander-Tour

Geroldsgrün

3-Täler-Tour

5:00 h 462 hm 644 hm 14,3 km mittel

Wander-Tour

Geroldsgrün

Berg- und Talpartie

3:00 h 667 hm 488 hm 12,7 km schwer

Wander-Tour

Naila

Von Baumveteranen und Pechkratzern

3:30 h 477 hm 341 hm 14,8 km mittel

Wander-Tour

Ludwigsstadt

Grenzgang am Grünen Band

6:00 h 215 hm 432 hm 22,8 km mittel

Wander-Tour

Zell

Fränkisches Steinreich

19:00 h 1689 hm 2022 hm 75,3 km mittel

Wander-Tour

Teuschnitz

FrankenwaldSteig Etappe Teuschnitz-Kronach

7:30 h 381 hm 960 hm 24,6 km schwer

Wander-Tour

Kulmbach

Frankenwald Wandermarathon 2016

13:00 h 900 hm 900 hm 42,8 km schwer

Wander-Tour

Tettau

Frankenwald Wandermarathon 2017

13:55 h 1156 hm 1161 hm 43,7 km schwer

Wander-Tour

Bad Steben

FrankenwaldSteig Etappe Bad Steben-Nordhalben

4:15 h 387 hm 433 hm 12,9 km mittel

Wander-Tour

Kronach

FrankenwaldSteig Etappe Kronach-Gössersdorf

5:15 h 489 hm 379 hm 16,1 km mittel

Wander-Tour

Kulmbach

FrankenwaldSteig Etappe Kulmbach-Stadtsteinach

5:30 h 467 hm 287 hm 17,3 km mittel

Wander-Tour

Teuschnitz

Fronbauernweg

7:45 h 720 hm 1237 hm 31,5 km mittel

Wander-Tour

Ludwigsstadt

Glasmacher-Weg

6:45 h 796 hm 685 hm 26,3 km schwer

Wander-Tour

Stadtsteinach

Heckenweg

1:00 h 155 hm 52 hm 4,1 km sehr leicht

Wander-Tour

Kronach

Wanderweg Fränkische Linie

7:15 h 422 hm 398 hm 28,2 km mittel