Navigation

Logo Frankenwald Draussen. Bei uns.

Wirtshauskultur im Frankenwald

Kerwa-Spezialitäten, Sonntags-Mittagessen, Schafkopfabend am Stammtisch - Im Frankenwald ist die Wirtshauskultur noch lebendig!

Am Sonntagvormittag nach der Kirche zum Frühschoppen, Sonntagmittag mit der ganzen Familie zum Mittagessen oder Freitagabend zum Schafkopf spielen am Stammtisch ins Dorfwirtshaus: Die fränkische Wirtshauskultur ist im Frankenwald noch lebendig und wird von vielen Frankenwäldern regelrecht zelebriert.

Sauerbraten, Schweinshaxe, Rouladen oder Saura Zipfel sind nur einige typisch fränkische Gerichte, die in den Dorfwirtshäusern im Frankenwald noch angeboten werden. Und für die kleinen Gäste? Gibt's natürlich den obligatorischen Kloß mit Soß! Man ist stolz auf die bodenständige und schmackhafte Frankenwaldküche und die regionalen Spezialitäten. Vor allem zur Kerwa gibt es in den Wirtshäusern die Kerwa-Klassiker: Schlachtschüssel, Kesselfleisch, Krenfleisch, verschiedene Bratengerichte. Urig und gemütlich sind sie, die kleinen Wirtshäuser in den Frankenwalddörfern. Hier trifft man sie noch, die fränkischen Originale, die sich ihren Schafkopfabend oder den Frühschoppen durch nichts nehmen lassen. Bestellt wird dann meistens ein Seidla Bier. Oder auch zwei oder drei... Das Bier kommt selbstverständlich aus den umliegenden regionalen Brauereien und nicht von großen Industriebrauereien mit Massenproduktion. Gebraut wird es natürlich mit viel Liebe nach dem Bayerischen Reinheitsgebot, manche Wirtshausbrauereien brauen sogar nur für den eigenen Hausgebrauch.

Seit einigen Jahren lebt auch die Tradition des Wirtshaussingens im Frankenwald wieder auf. Zu regelmäßigen Terminen oder auch nur zwei oder drei mal im Jahr treffen sich Einheimische und Gäste zum gemeinsamen Singen und Musizieren in gemütlichen Gaststuben. Zünftig geht es dabei zu und lang kann es werden an solchen Abenden. Mitsingen kann garantiert jeder, denn wer nicht ganz textsicher ist kann jederzeit in den zu Beginn verteilten Liederheften nachschlagen. Die Lieder sind mal rührselig, derb, politisch oder traurig und egal, ob richtig oder falsch gesungen, den Wirtshaussängern geht es um das gesellige Beisammensein. Weder Wirt noch "Ansänger" wissen, wie viele Mitsänger kommen, welche Musiker mit dabei sind oder was auf Zuruf am Abend gespielt wird.

Hier wird gesungen: